Sex

Fotos von menschlichen Hunden auf einer Leder-Convention

Bilder vom Puppy Mosh Pit beim diesjährigen Mid-Atlantic Leather Weekend in Washington, D.C.

von Zak Krevitt
26 Januar 2016, 5:00am

Im Uhrzeigersinn: Die Puppys Hoodie, Ranger, Copper, Carnage, Tex und Koda

Ich bin seit letzten Sommer Mitglied bei NYC-PAH. Diese Abkürzung steht für New York City Pups and Handlers: ein Verein für Leute, die sich als menschliche Hündchen oder deren Herrchen/Frauchen verstehen, und für solche, die mehr über diese Praktik erfahren wollen. Ich hatte privat vorher bereits monatelang apportiert und gebellt und mir den Bauch kraulen lassen, und wie viele andere entschloss ich mich irgendwann, nach Gleichgesinnten zu suchen.

Was ich während meiner Zeit mit den Jungs von NYC-PAH gelernt habe, ist Folgendes: Ein Puppy zu sein ist in erster Linie eine mentale Sache. Es geht darum, sich geistig in einen Hund hineinzuversetzen, alle menschlichen Eigenschaften und Instinkte abzulegen und je nach Geschmack die selige Existenz eines süßen Hündchens oder eines bedrohlichen Wachhunds zu erleben. Manche Leute machen Sex-Kram, während sie ihm Hündchen-Modus sind, andere nicht. Die Handler kümmern sich um die Pups, werfen den Ball, kraulen hinter den Ohren, verteilen Leckerli, und so weiter. Oft bewegen sich die Puppys in Rudeln, mit Alphas, Betas und Omegas, aber andere sind auch Streuner. Das NYC-PAH ist auch in gewisser Weise ein Rudel. So gesehen ist es mein Rudel.

Mitte Januar bin ich zum Mid-Atlantic Leather Weekend in Washington, D.C., gereist, was ein bisschen wie ein Comic Con für BDSM-Fans ist. Jedes Jahr besetzen mehr als 1.000 Fetischfreunde ein ganzes Hyatt-Hotel und lassen für ein Wochenende die Sau raus. Die letzten acht Jahre hat es beim MAL einen Mosh gegeben—das ist ein Ort, wo Puppys herumrennen, mit Spielsachen spielen und einfach ganz ihr Hundeselbst sein können.

MOTHERBOARD: Hunde machen die besseren Selfies

Nur Augenblicke nachdem die Türen um 11 Uhr geöffnet wurden, war der Saal voll mit Pups und Handlern, die bereits seit einem Jahr auf diesen Tag gewartet hatten. Die Luft war erfüllt von Techno, Bellen und Rufen wie: „Wer ist ein guter Junge? Ja, du bist einer!" Ein Dalmatiner wedelte mit dem Schwanz, während er einen Nylonknochen apportierte, zwei Latex-Puppys nagelten einen dritten auf dem Boden fest und kitzelten ihn erbarmungslos durch. Die Hündchen rangen miteinander, jagten Spielzeug nach, schnupperten und leckten aneinander und ließen ab und zu ein lautes Heulen erklingen. Hier sind die Fotos vom Puppy Park 8.

Zak Krevitt ist Fotograf und lebt in New York City. Mehr von seiner Arbeit findest du hier.

Koda und Astro


Astro


Hoodie

Bucko


Rubber und Hunter

Indigo, Domingo, Blizzwolf


Struggle

Hunter und Emerys


Whiteout


Ace und Lyon

Latex-Puppys


Astro


Whiteout und Emerys


Whiteout

Whiteout und Freunde