Diesen ganzen Kram verstecken VICE-Leser in ihren Nachttisch-Schubladen

Wir haben euch gebeten, uns Fotos von euren geheimen Schubladen zu schicken. Die Ergebnisse sind durchaus interessant.

|
07 Dezember 2015, 12:23pm

Fotos: anonym

Vor einigen Wochen präsentierten wir euch die geheimen Inhalte deutscher Nachttischschubladen. Zwischen lauter Dildos und Nintendos fanden sich vor allem—welch Überraschung—eine Menge Drogen. Daraufhin haben auch einige von euch uns Bilder ihrer Nachttische zukommen lassen. Ja, jetzt können wir mit letzter Gewissheit sagen, dass die meisten von euch gewaltaffine Kiffer sind.

Wenn ihr glaubt, dass eure Schubladen spannender aussehen, dann könnt auch ihr eure Fotos hier anonym hochladen.

Leute, der Besitz von Butterflymessern (Balisong) ist in Deutschland seit 2003 verboten. Ja, ficken ist noch erlaubt.

Auch Polizeischüler zählen zu unseren Lesern. Das ist nur die private Asservatenkammer.

Schubladendenken war nie einfacher. Analoge Kamera, NIL-Kippen, Gras und Nintendo = sehr hipper Leser.

Noch mehr Polizeischüler. Nein, nicht wegen der Handschellen. Wegen des Knüppels.

Was zum Henker ist das? Etwa Gras oder indischer Chai? Da gibt es selbst in der

Hasenheide besseres Zeug.

Auch John Rambo ist VICE-Leser. Extra groß. Nicht nur die Lümmeltüten.

XXL also. Angeber.

Da hat doch jemand extra für uns aufgeräumt. Und außerdem! Joints mit Kippentabak schmecken total ekelhaft, Freundchen.

Während einer Geschäftsreise bekommt das Wort „Geschlechtsverkehr" eine ganz neue Bedeutung.

Irgendwie ... na ja ... ziemlich langweilig...

Auf jeden Fall schon mal kein Polizeischüler. Und auch kein Lottogewinner.

Nein, diese Person ist nicht reich. 50.000 kolumbianische Pesos sind zur Zeit leider nur etwa 14 Euro wert. Na ja, so lange es genug Crack gibt.