Fast noch schlimmer als die Ausschreitungen: Wie Sachsens Regierung mit Chemnitz umgeht