Vom "Homo-Heiler" zum christlichen Tabubrecher