Chaos Communication Congress

35C3

Hacker knacken Biometrie-Schutzsystem, das auch der BND nutzen soll

Fingerabdruck-Sensoren und Irisscans sind von gestern. Heute schützt Venenerkennung Banken, Geheimdienste und Hochsicherheitsanlagen. Das galt als extrem sicher – bis jetzt.
Max Hoppenstedt
12.27.18
Radio Motherboard

Der liebste Longdrink der Hacker-Szene: Hinter den Kulissen einer Tschunk-Fabrik

Auf dem 34c3, dem 34. Chaos Communication Congress, sprechen wir mit dem Barpersonal, das die Hacker-Party mit einem ganz besonderen Cocktail am Laufen hält.
MOTHERBOARD STAFF
1.17.18
Radio Motherboard

Der Mann, der Windkraft mit Drohnen ernten will

Die Windräder der Zukunft rotieren hunderte Meter höher in der Luft, als wir es heute gewohnt sind. Ein Forscher spricht in unserem Podcast über das gewagte Vorhaben, das vielleicht die Energiewirtschaft transformieren könnte.
MOTHERBOARD STAFF
1.11.18
34C3

Laser & LED-Kickboards: So sieht es auf der größten Hacker-Party der Welt aus

Das passiert mit einem tristen Messegelände, wenn über zehntausend Hacker einfallen. Bilder vom aktuellen Chaos Communication Congress.
Motherboard Staff
12.27.17
34C3

Weltgrößte Hacker-Party startet in Leipzig: Jetzt wollen sie auch noch die Welt retten

In Sachsen versammeln sich ab heute tausende Nerds für den Chaos Communication Congress. Wir haben für euch die wichtigsten Themen und Vorträge herausgepickt, die ihr auch bequem von zuhause anschauen könnt.
Motherboard Staff
12.27.17
33c3

Die besten Gadgets vom Chaos Communication Congress—eine unvollständige Liste

Wir haben uns von Hackern und Bastlern jenseits der großen Bühnen ihre nerdigsten Erfindungen erklären lassen. Fazit: Nicht immer sinnvoll und trotzdem genial.
Theresa Locker
1.1.17
Hamburg

Happy Nerding: Startschuss für Chaos Communication Congress gefallen

12.000 Hacker versammeln sich in Hamburg für den 32c3.
Motherboard Staff
12.27.15
Features

Der Technical Rider des 31C3

Eigenes Telefonnetz, Kampf gegen die Matecalypse und 1 Mullbinde pro Stunde: 12.000 Hacker und Nerds wollen versorgt werden.
Max Hoppenstedt
1.2.15