Death & Co.

  • Mit diesen fünf Cocktails überstehst du Silvester

    Bye, bye altes Jahr! Aber was wäre Silvester ohne ein paar Cocktails unserer Lieblingsbarkeeper? Wir haben für euch die besten Rezepte für einen grandiosen Start ins neue Jahr zusammengestellt.

  • Mit Joy Division ins Wochenende

    Genau wie der Gesang von Ian Curtis ist der Joy Division vom Death & Co komplex, trocken und äußerst wirksam, aber auch trügerisch einfach: Man braucht nur Cointreau, Absinth, trockener Wermut und London Dry Gin.

  • Dieser katholische Priester macht einen besseren Martini als du

    Pater William Dailey ist ein bekannter Priester und Jurist. In seiner Freizeit trinkt er Cocktails.

  • Joy Division

    Im Death + Co. lassen wir uns oft von musikalischen Referenzen inspirieren, wenn wir unseren Cocktails Namen geben. Das ist einer meiner Lieblingscocktails.

  • Light and Day

    Der erste Cocktail, den ich für Death + Co. kreierte, verstößt gegen einige Regeln. Frischer Orangensaft in einem gerührten Cocktail? Na und! Er war lecker genug, dass ich dafür nicht gefeuert wurde—und heute die Bar besitze.

  • Mein erster Cocktail brach jede Regel

    Ich war 24 Jahre alt, als mein Traum in Erfüllung ging und ich in einer der besten Cocktailbars New Yorks einen Job bekam. Als ich dort anfing und meinen ersten Drink mixte, hatte ich keine Ahnung, was ich eigentlich machte.

Anzeige