dreck

6.25.18

Eine soziologische Betrachtung von Festival-Barbarismus

Es geht nichts über die Freude, sich auf einem Festival wie ein Tier zu benehmen. Aber es gibt eine Ekel-Grenze. Und die hat eine wissenschaftliche Erklärung.

11.29.17

Studie: Fliegen auf deinem Essen sind gefährlicher als gedacht

Vergiss Tauben! Insekten sind die neuen Ratten der Lüfte.

10.18.17

Diese Künstlerin macht aus deinem WG-Dreck Kunst

Wo andere den Müll raustragen, holt Elisa den Bilderrahmen. Wir haben sie ein Staubbild von unserem eigenen Dreck anfertigen lassen.

9.1.17

Hübsche Fotos vom Scheiss, den ihr an der Langstrasse liegen lasst

Die Langstrasse erstickt am Wochenende im Partymüll. Wir haben darin rumgewühlt.

3.3.17

Wie schlimm ist es, jemanden zu fingern, ohne sich vorher die Hände zu waschen?

Wenn es von der Gartenarbeit mal wieder ohne Umwege in die Unterhose geht.

1.9.17

Warum Ohrenschmalz die ekligste und unterschätzteste menschliche Ausscheidung zugleich ist

Es besteht aus 1.000 Inhaltsstoffen, kann Herpes heilen und bei Asiaten ist es grau. Die Geheimnisse des Ohrenschmalzes und warum wir es auf keinen Fall mit Wattestäbchen bekämpfen dürfen.

Anzeige
7.4.16

Warum deutscher Straßenrap weniger Amazon-­Boxen und mehr Deutschlehrer-Outfits braucht

Reicht jetzt mal mit geleakten Whatsapp-­Verläufen, Hausbesuchen und Pumper-Amazon-Boxen: MC Bomber, Shacke One und Co. bringen deutschen Rap dahin, wo er hingehört: zurück in den Dreck.

12.11.15

Küchendienst – Wenn der Schimmel in deiner Küche zur Kunst wird

Auch Putz-Regeln sind zum Brechen da.

12.3.15

Zu Besuch in den dreckigen WG-Zimmern von niederländischen Studenten

„Was ist das Dreckigste, das dir jemals in diesem Zimmer begegnet ist?" – „Eine geplättete Maus hinter dem Schrank."

12.2.15

Zu Besuch in den dreckigen WG-Zimmern niederländischer Studentinnen

Wir waren bei fünf Chaotinnen zu Besuch, um zu sehen, in was für dreckigen Buden Studentinnen ihr Dasein fristen.

10.1.15

Ein Wissenschaftler injiziert sich Urzeit-Bakterien und ist nun womöglich unsterblich

Aber wer würde überhaupt so lange leben wollen?

6.2.15

Mehr beschissene Dinge, die mir auf Festivals passiert sind

Penise, verbrannte Zelte und ungarische Grenzpolizisten, die den Playboy lesen.

0102