Jahrgang 9 Ausgabe 12

  • Der Club, in den Stripperinnen zum Sterben gehen

    Zwei Filmemacherinnen haben zwei Wochen in einem Stripclub verbracht und reden über Trucker, ein strippendes Mutter-Tochter-Team und Haarverlängerungen.

  • Fashion—Erry Day I'm Hustlin'

    Egal ob in der U-Bahn, an der Straßenecke oder im Laden, du wirst immer nur betrogen.

  • Wie man seinen eigenen Tod vortäuscht

    Die meisten Menschen werden vielleicht schon einmal erwogen haben, das eigene, grausige Ableben zu inszenieren, in der Hoffnung, all ihren Problemen entfliehen zu können (und/oder um die Lebensversicherung einzusa­cken). Wir haben uns mal informiert.

  • Die drei besten Kunstfälscher der Welt leben in Berlin

    Michael, Semjon und Eugen Posin sind aus Sibirien nach Berlin gekommen und fälschen ganz legal fast alles, was das Herz begehrt. Für uns haben sie ein Bild von August Macke kopiert. Das Endergebnis lässt sich nicht mehr vom Original unterscheiden.

  • Skinema—Brazil Xposed

    In Rio de Janeiro besteht der größte Betrug darin, dass all die sexy Prostituierten, die oben ohne an den Straßenecken so einladend mit ihren Titten und Ärschen wackeln, in Wirklichkeit Männer sind. Oder Männer waren.

  • Ermittlungen im ungelösten Mordfall am Enkelsohn von Malcolm X

    Malcolm L. Shabazz wurde möglicherweise in einem mexikanischen Stripclub ermordet. Niemand weiß ganz genau, was passiert ist. John L. Mitchell hat mit Malcoms Mutter und mit Miguel, dem Typen, der Malcom zum letzen Mal gesehen hat, gesprochen. Außerdem...

Anzeige
  • Taschendiebe in Berlin

    Wir haben Pickpocket von Robert Bresson nach Berlin gebracht.

  • Der Pferdesport ist von Grund auf verdorben

    John Swenson ist Rennsportexperte und schreibt über mafiöse Strukturen, Jockey-Bestechungen und falsche Identitäten im edelsten Sport der Welt.

  • Auch Welpen sollten Persönlichkeitsrechte haben

    Mary Lundberg hat Welpen fotografiert, um einem Tierheim zu helfen. Und plötzlich ist das Internet damit vollgepflastert und sie hat keine Ahnung, was für Züchter mit ihren Bildern werben.

  • Ich bin ein Idiot

    Ich habe mich nach Nigeria locken lassen, eine Menge Geld hingelegt und wurde verprügelt. Und das alles nur, weil ich dem Gouverneur von Lagos geglaubt habe, er würde mich steinreich machen.

  • Die Leute denken sich den größten Scheiß aus, um dich abzuzocken

    Ein ehemaliger Tankwart gibt sich die größte Mühe, dir dein Geld für Wasser aus der Tasche zu ziehen.

  • Geständnisse eines SMS-Abzockers

    Dr. Love und seine Freunde haben sich als Single-Frauen ausgegeben, die nur auf die richtige Kurznachricht warten. So hat er eine Menge einsamer Männerherzen mit extrem teuren SMS gebrochen.