Anzeige
Sex

Menschen erklären, warum Dreier einfach die Hölle sind

Der flotte Dreier gilt als ultimative Quelle der Lust und Retter eingeschlafener Beziehungen. Aber gibt es wirklich Leute, die regelmäßig zu dritt ins Bett gehen? Ich habe mich auf die Suche nach Dreier-Enthusiasten gemacht – und wurde bitter enttäuscht.

von Diana Tourjée
24 April 2017, 11:00am

Der flotte Dreier als ultimative sexuelle Fantasie hat mittlerweile beinahe Legendenstatus erreicht. Er soll das Feuer in eingeschlafene Beziehungen zurückbringen können und auch Singles die Möglichkeit bieten, sich mal so richtig auszuleben. Trotzdem scheinen nur wenige Menschen offen darüber sprechen zu wollen. Eine neue Studie wollte das ändern und hat sich den Dreier genauer angesehen. Das Ergebnis war leider ziemlich enttäuschend. "Es gibt kaum Untersuchungen zu Dreiern", beginnen die Autoren, bevor sie ironischerweise zeigen, warum dem so ist.

Nach einer kurzen Zusammenfassung ihrer – mit Verlaub – ziemlich öden Forschungsergebnisse, merken die Forscher an, dass ihre "Ergebnisse nahelegen, dass junge Menschen niemanden verurteilen würde, wenn er schon einmal einen Dreier hatte, aber selbst nicht motiviert sind, einen Dreier zu haben." Sehr viel spannender wird es dann auch nicht mehr. Also habe ich beschlossen, einfach meine eigene kleine Untersuchung durchzuführen. Haben viele Leute Dreier und reden einfach nicht darüber? Oder redet niemand darüber, weil es in der Theorie zwar spannend klingt, in der Praxis aber nur von den wenigsten ausprobiert wird?

...weiterlesen auf Broadly.