Anzeige
Politik

Der Rücktritt von Matthias Strolz in 10 Tweets

Insta-Gott, Kastanien-Liebhaber und scheidender NEOS-Chef Matthias Strolz hat Montagmittag seinen Rücktritt erklärt. Eine kleine Zusammenfassung.

von VICE Staff
07 Mai 2018, 10:05am

Bild von Matthias Strolz via Instagram, Screenshots via Twitter

Du bist so prall und so glänzend,
so samten und geschmeidig,
das füllige Leben und der Abschied.

Geborgen in Stacheln kamst du zur Reife.
Du hast dich geöffnet, um Lebendigkeit zu geben.
Du bist gefallen, um dem Wachsen die Hand zu reichen.

Ich trage Dich bei mir,
Du bist mein Schatz.
Wir Kinder der Erde, wir lieben Dich.

Mit diesem deepen Gedicht, das Matthias Strolz einmal "während seiner Fasten-Woche unter einem Kastanienbaum eingeschossen" ist – und das zufälligerweise ziemlich gut zum Thema Abschied passt –, möchten wir euch ohne weitere Umwege eine kleine Zusammenfassung der Internet-Hysterie um den Rücktritt von Strolz präsentieren.

1. Schon bevor Strolz seine Erklärung abgab, wurde eifrig um seine Nachfolgerin und ihre Aufgaben gemutmaßt:

2. Das Gute: Strolz hat sich mit seinem bizarren Instagram-Account ein zweites Standbein aufgebaut:

3. Für alle Hater: Der Wahnsinn ist vielleicht bald vorbei:

4. Glawischnigs neuer Berufsweg hat uns alle nachhaltig traumatisiert:

5. Auch in der Medienlandschaft schlägt die Angst schon Wellen:

6. Die kollektive Aufregung bewog manche User zu drastischen Maßnahmen:

7. Zur Abwechslung folgt nun ein ernster Statistik-Tweet zur Dauer der Strolz-Herrschaft:

8. Manche vermuteten auch eine ausgefinkelte Täuschung von Strolz:

9. Ein Tweet, um uns alle zu knechten (und uns den Spiegel vorzuhalten):

10. Wie das bei Politikerabschieden so ist, sind übrigens nicht alle traurig:

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Twitter.