Anzeige
VICE News

Der Akademikerball und Gegendemonstrationen 2016

Die Proteste gegen den Akademikerball sind dieses Jahr sehr friedlich verlaufen. Wir sind sogar einige Male von Teilnehmern gefragt worden, wo sie etwas blockieren könnten.

von Hanna Herbst
30 Jänner 2016, 3:58am

Laut Polizei gingen am Freitag 5.000 (laut Organisatoren 8.000) Menschen gegen den Akademikerball auf die Straße. Begleitet wurden sie von 2800 Polizisten, die mit 28 Kameras das Geschehen festhielten. Drei Menschen wurden festgenommen, sonst verlief der Abend laut Polizei ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Die autonome Antifa hat einen Tag vor dem Ball ein sehr ernüchtert wirkendes Posting auf Facebook veröffentlicht, das vermuten ließ, dass die Proteste dieses Jahr weniger radikal ausfallen würden. Und das sind sie auch. Es war ein friedlicher Protest, bei dem aber viele Teilnehmer ein wenig verloren gewirkt haben. Mehrmals sind wir gefragt worden, wo man denn blockieren könne.

Es scheint, als wäre dieses Jahr eine sichtbare und breite Demonstration wichtiger gewesen als vereinzelte Blockaden. Als wäre der Ball in Tagen, in denen Handgranaten auf Flüchtlingsunterkünfte fliegen, nicht mehr der einzige Punkt, an dem angesetzt werden muss. Und als müsse man Energien und Kräfte, wahrscheinlich auch mögliche Prozesskosten sparen, um sich angesichts der vielen Krisen auf wichtigere Dinge zu konzentrieren als einen Ball für Ewiggestrige.

Hanna auf Twitter: @hhumorlos.