Anzeige
video

Doku: Gänsehaut gegen das Grauen: Dieser Fotograf lässt sich von seiner Schlaflähmung inspirieren

Nicolas Bruno wird von schrecklichen Albträumen heimgesucht, während sein Körper gelähmt ist. Mit seiner Kunst tritt er die Flucht nach vorn an.

05 November 2018, 11:23am

Seit Jahren schon leidet der Künstler Nicolas Bruno an Schlafparalyse. Es ist normal, dass wir im Schlaf gelähmt sind – so verhindert der Körper, dass wir uns im Traum bewegen und uns verletzen. Einige Menschen erleben diesen Zustand allerdings bewusst, während ihr Geist extrem lebhafte Albträume durchmacht. Um mit dem nächtlichen Grauen klarzukommen, erschafft Bruno düstere, surreale Fotocollagen aus den Albträumen. Darin tritt er nicht nur als das Opfer auf, sondern auch als die Gestalten, die den Träumenden quälen. Wir sprechen mit Bruno über seine Schlafstörung und seine faszinierenden Bilder.

Mehr von Nicolas Brunos Kunst findest du auf Instagram.

Folge VICE auf Facebook, Instagram, Twitter und Snapchat.