Anzeige
Sex

Pornostars erklären, wie du großartigen Analsex hast

Warum nicht gleich diejenigen fragen, die es wissen müssen?

von Mark Hay
26 September 2018, 11:54am

Illustration: Lia Kantrowitz

Falls es noch nicht zu dir durchgedrungen ist: Analsex ist bei Heteros ziemlich angesagt. Vor ein paar Jahrzehnten noch galt es außerhalb queerer Kreise als Tabu, am Hintertürchen anzuklopfen. Nur etwa ein Zehntel aller Männer und ein gutes Viertel aller Frauen gab in den berühmten Befragungen des US-amerikanischen Sexualforschers Alfred Kinsey Ende der 50er Jahre an, schon mindestens einmal Analsex ausprobiert zu haben. Heute ist Analsex im Mainstream-Pop angekommen, und im Mainstream-Porno sowieso. Das heißt aber nicht, dass Analverkehr auch in deutschen Schlafzimmern normal geworden ist.

Wirklich verlässliche Zahlen gibt es nicht, aber verschiedene Umfragen deuten darauf hin, dass gut die Hälfte aller Männer und Frauen sich schon einmal daran versucht hat. Die Zahl derjenigen, die regelmäßig Analverkehr praktizieren, dürfte weitaus geringer sein. Nichtsdestotrotz spüren viele sexuell aktive Menschen, insbesondere Heterofrauen, den Druck, zumindest einmal Po-Sachen zu versuchen – und orientieren sich dabei noch immer viel zu oft an Pornos. Dort sieht immer alles total einfach aus: Schieb einfach einen Penis oder irgendwelches Sexspielzeug in ein Arschloch und rammle eifrig drauf los. Am besten stundenlang.

"Ich brauche drei bis vier Tage Vorbereitung, bevor ich eine Analszene filmen kann." – Audrey Hollander

Wie dir die allermeisten Menschen aus der Sexbranche allerdings nur zu gerne bestätigten werden, ist Analsex in Pornos reine Fantasie. "Die Frauen trainieren ihre Arschlöcher, um dieses verrückte Gehämmer in den Szenen auszuhalten", sagt Skylar Snow. Die Darstellerin ist seit 2017 in der Branche aktiv ist und hat einige Analszenen gedehnt.

Training und Vorbereitungen sind allerdings für jede und jeden anders. In der Regel beinhaltet es aber, den Anus mit Fingern oder Spielzeugen Stunden oder Tage vor einer Szene vorzubereiten sowie spezielle Entspannungstechniken. Manche nehmen Hilfsmittel in Anspruch, um ihre Verdauung in Schach zu halten, fasten, werfen sich eine Imodium ein und machen mindestens einen Einlauf vor dem Dreh. So sollen unangenehme Überraschungen möglichst vermieden werden.

"Das kontrollierte Umfeld eines Pornodrehs hilft", sagt Darstellerin Joseline Kelly. "Ich weiß, dass ich dort, zu dieser Zeit Analsex mit dieser Person haben werde. Ich fühle mich dann hundertprozentig vorbereitet." Im echten Leben plant man Sex natürlich eher selten so. Cherie DeVille, Darstellerin mit acht Jahren Erfahrung, sagt: "Du kannst von deiner Partnerin zu Hause nicht erwarten, einfach loslegen zu können." Das gilt vor allem für pornotypischen Analsex.

Trotzdem scheinen das viele zu tun. "Die meisten Normalos glauben einfach, dass sie nachmachen können, was sie in Pornos sehen", sagt Analprofi Charlotte Sartre. "Die vögeln mich viel zu grob, weil sie nur dieses Presslufthammer-Geficke kennen."

Das gefährliche Halbwissen aus Pornos könnte ein Grund dafür sein, warum "etwa 70 Prozent aller US-Amerikanerinnen von Schmerzen bei ihrer jüngsten Erfahrung mit Analverkehr berichten – beachtlich viele moderate bis starke Schmerzen", wie Forscherin Debra Herbenick vom Kinsey Institute sagt. Das könnte auch den zumindest anekdotischen Anstieg von Frauen erklären, die Analsex-Verletzungen wie Fissuren oder Prolapse davontragen. Ein Großteil davon lässt sich auf zu grobes Vorgehen oder extreme Verspannungen zurückführen.

"Du kannst von deiner Partnerin zu Hause nicht erwarten, einfach loslegen zu können." – Cherie DeVille

Das ist eine Schande, weil Analsex nicht nur sicher und mit minimalem Verletzungsrisiko durchgeführt werden, sondern rein theoretisch jedem und jeder Freuden bereiten kann. Und genau dafür habe ich 15 Pornostars nach ihren besten Tipps für großartigen Analsex gefragt. Aber Obacht, die meisten Pornostars, mit denen ich gesprochen habe, sind sich einig, dass Analsex nicht unbedingt für jeden und jede was ist.


Auch von VICE: Menschen, die gerade Sex hatten – Mike und Alice


Wie sollten sich Interessierte am besten an Analsex herantasten?

Anastasia Rose: Ich empfehle immer, mit Sex-Spielzeug anzufangen. Es gibt fünfstufige Silikon-Buttplug-Sets, die ich sehr empfehlen kann. Das gibt es auch bei Amazon! Vibrierendes Analspielzeug finde ich auch super. Ansonsten ist es immer gut, mit einem Finger anzufangen, dann mit zwei und schließlich vielleicht drei. Am Wichtigsten ist aber vor allem, dass du dich entspannst. Atme gleichmäßig. Vertrau dir. Wenn es weh tut, hör auf.

Skylar Snow: Es gibt einen Haufen fantastischer Toys da draußen, mit denen du üben und spielen kannst. Schau einfach, was dir gefällt.

Kimber Haven: Steck nur Dinge da rein, die entweder ein Schwanz sind oder extra für den analen Gebrauch gemacht wurden. Das heißt, Spielzeuge mit weiten Enden, damit der Schließmuskel das Objekt nicht komplett in den Anus saugen kann. Jeder Arzt oder Ärztin kann dir eine Story von Menschen erzählen, die Sachen im Hintern stecken hatten, die definitiv nicht dort hin gehörten.

Gibt es etwas, dass man beim Gebrauch von Analspielzeug oder beim Analsex wissen sollte?

Kimber Haven: Wenn du noch keine Erfahrung hast, geh die Sache langsam an und such dir beim ersten Mal keinen Partner oder einen Dildo mit 20 Zentimeter Länge. Fang klein an.

Stephanie West: Verwende Analtraining-Spielzeug auf die richtige Art. Langsam vom Kleinsten zum Größten hocharbeiten. Lass keins davon jeweils länger als 10 Minuten drin.

Della Dane: Ich persönlich mag keine Buttplugs oder benötige sie zur Vorbereitung. Aber ich kenne einen Haufen Menschen, die darauf schwören. Find einfach heraus, was für deinen Körper funktioniert. Probiere verschiedene Dinge aus.

Was ist mit Gleitgel?

Skylar Snow: Wähl ein Gleitmittel, das du magst. Du wirst nämlich eine Menge davon benutzen wollen. Ich persönlich mag Kokosöl, aber das lässt sich nicht mit Kondomen verwenden.

Audrey Hollander: Selbst wenn du glaubst, dass du genug Gleitgel verwendest, nimm noch mehr.

[ Anmerkung d. Red.: Manche Experten sagen, dass zu viel Gleitgel zu schnellen Analsex und damit Verletzungen begünstigt.]

Stephanie West: Es gibt spezielles Gleitgel für Analsex. Dabei handelt es sich in der Regel um dickflüssigere Silikon- oder Silikon-Wasser-Gele, die zusätzlich Reibung mindern. Die gibt's überall im Internet.

Joseline Kelly: Verwende auf keinen Fall Silikongleitgel mit Silikonspielzeug. Mit der Zeit lösen die sich auf.

Wie sollen Interessierte ihrer Partnerin oder ihrem Partner die Idee nahebringen?

Anastasia Rose: Probiere es unbedingt mit jemandem, dem oder der du vertraust.

Whitney Wright: Wenn du kurz davor bist, zum ersten Mal Analsex auszuprobieren, kommuniziere mit deinem Partner oder deiner Partnerin, was sich gut anfühlt und welche Geschwindigkeit dir angenehm ist.

Ryan Driller: Du musst eine Menge mit deiner Partnerin oder deinem Partner sprechen, um herauszufinden, ob er oder sie tatsächlich Lust darauf hat.

Tori Avano: Ich brauche eine großartige Chemie mit meinem Partner, um Analsex haben zu können. Keine Vibes, kein Analsex. Die Hauptsache ist Kommunikation. Ohne Kommunikation geht gar nichts.

Ist Entleeren oder ein Einlauf wirklich absolut nötig, wenn du guten Analsex haben willst?

Della Dane: Ich bereite mich nicht immer darauf vor – Entleeren, Einläufe und so weiter. Aber ich habe in der Regel Analsex mit Partnern, mit denen ich mich wohl fühle und einen möglichen Unfall aushalten kann.

Anastasia Rose: Manche Menschen fühlen sich wohler und selbstbewusster, wenn sie sich zuerst mit einem Einlauf entleeren. Versuch es zuerst so, wenn du magst. Es gibt dir auch ein Gefühl dafür, etwas im Hintern zu haben.

Kimber Haven: Es wird schmutzig, wenn du dich nicht vorher saubermachst. Wenn du der passive Part bist, kannst du es vielleicht nicht so sehr genießen, weil du dich nicht entspannen kannst, wenn du dich nicht sauber fühlst.

Miranda Miller: Entleer dich auf jeden Fall. Ich wünsche niemandem einen Unfall beim ersten Mal. Verwende immer einen Wasser-Einlauf und niemals Kochsalz. Das ist besser für deinen Körper.

Whitney Wright: Ich mache mir immer einen Einlauf mit warmem Wasser und entleere mich eine Stunde davor.

Skylar Snow: Mach dir keinen Kopf, wenn du nicht komplett sauber bist. Das passiert.

Ryan Driller: Ganz sauber wird es wahrscheinlich nicht bleiben. Vergewissere dich, dass du und dein Partner oder deine Partnerin kein Problem damit haben. Sonst kann ein kleiner Unfall schnell die Stimmung killen.

Sarah Vandella: Iss keine schweren Mahlzeiten vor Analsex. Trink einen Haufen Wasser, um dein System durchzuspülen.

Kimmie KaBoom: Ich würde empfehlen, 12 bis 24 Stunden davor keine schweren Mahlzeiten zu essen, um größere Unfälle zu vermeiden.

Sollten Menschen, die Angst vor Schmerzen haben, Hilfsmittel in Betracht ziehen?

Ryan Driller: Benutz keine Betäubungsmittel! Egal, ob Paracetamol oder spezielle Entkrampfungs-Sprays. Du musst spüren können, ob sich etwas nicht richtig oder gut anfühlt, damit du dich nicht verletzt. Abgesehen davon, betäuben die lokalen Mittelchen auch den Schwanz und dann war's das mit dem Ständer.

Kimmie KaBoom: Ich bin aus demselben Grund dagegen Poppers oder Pillen zu verwenden, die die Muskeln entspannen. Und praktizier unbedingt Safer Sex, sexuell übertragbare Krankheiten kann man sich auch beim Analverkehr einfangen. Die Verletzlichkeit des Afterwandgewebes macht Mikrofissuren wahrscheinlicher. Das Risiko einer Ansteckung ist signifikant höher als beim Vaginalsex.

Sara Vandella: Wenn du Medikamente oder Drogen für Analsex nehmen musst, dann ist das wahrscheinlich einfach nichts für dich.

Charlotte Sartre: Ich würde dringend davon abraten, auch nur eine Paracetamol vor dem Analverkehr zu nehmen. Es sollte nämlich eigentlich nicht wehtun. Wenn es trotzdem schmerzt, dann läuft irgendwas falsch. Entweder ist es nichts für dich oder du musst deine Herangehensweise ändern.

Gibt es Stellungen, die sich besonders gut für Anfängerinnen und Anfänger eignen?

Skylar Snow: Für mich ist auf dem Rücken in der Missionarsstellung zu liegen mit meinen Beinen nach hinten gefaltet die einfachste Art, Analsex zu haben. Deine unteren Muskelpartien müssen deinen Körper nicht halten, dein Arschloch kann sich besser entspannen.

Anastasia Rose: Die Missionarsstellung ist gut, weil du deinen Arsch spreizen und in noch weiter öffnen kannst.

Kimmie KaBoom: Ich würde etwas mit den Stellungen experimentieren. Bei Reiter- und Hündchenstellung kann man einen anal sehr tief penetrieren. Neulinge sollten es vielleicht auf der Seite in der Löffelchenstellung versuchen. Das Eindringen ist einfach und die Stellung insgesamt komfortabler.

Noch ein paar letzte Ratschläge?

Kimmie KaBoom: Analsex fühlt sich oft mit der Zeit besser an und kann sehr schön für beide Seiten sein.

Anastasia Rose: Es kann gut sein, dass du es einfach nicht magst. Analsex gehört zu diesen Dingen, die nicht für jede und jeden was sind. Und das ist vollkommen OK so!

Miranda Miller: Ich empfehle ernsthaft, es nicht täglich zu machen. Insbesondere nach härterem Analsex braucht man Zeit. Das Arschloch selbst braucht vier Tage, um von Fissuren zu heilen. Zwischendurch mal macht Spaß, aber nicht ständig.

Cherie DeVille: Wenn du Probleme bekommst, deinen Stuhl einzubehalten, oder, Gott bewahre, einen Unfall hast, dann musst du eine Pause einlegen und deine Anal-Kegelübungen machen, bis das Problem behoben ist.

Joanna Angel: Ich gehe ein paar Mal im Jahr zu einer Proktologin, um alles kontrollieren zu lassen ... Das ist wichtig, wenn du ständig Analsex hast. Meine Frauenärztin hat mir das empfohlen. Du musst auf deinen Körper hören. Du musst wissen, wenn du überreizt bist und wann einfach nicht der richtige Tag für Analsex ist. Das ist eine wichtige Regel für jede Form von Sex, insbesondere für Frauen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram, Twitter und Snapchat.