Anzeige
Noisey

Welche Musik hören Uni Wien-Studenten beim Lernen?

Da Studien zum Thema „Lernen mit Musik" ziemlich widersprüchliche Ergebnisse liefern, haben wir ein paar Studenten vom Lernen abgehalten und sie einfach selbst dazu befragt.

von Noisey Staff
20 Jänner 2015, 3:37pm

Foto: Vice Media

Jänner bedeutet für einen großen Teil der Studenten vor allem eines: Lernen, bis selbst der klügste Schädel zu rauchen beginnt. Im Laufe des Schüler/Studentenlebens entwickeln die meisten dabei ihre ganz individuellen, manchmal auch leicht abstrusen Strategien, um in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Information ins Gedächtnis zu quetschen. Vor allem bei der Frage, ob man beim Lernen Musik hören sollte oder nicht, neigen die Leute dazu, vergleichsweise extreme Standpunkte zu vertreten: Für die einen ist es undenkbar, sich zu Musik etwas einzuprägen, für die anderen ist das Lernen mit Beschallung die größte Konzentrationshilfe überhaupt.

Zum Thema finden sich eine gefühlte Quadrillion Studien, die ziemlich widersprüchliche Ergebnisse liefern. Da wir aus all diesen Informationen nicht so wirklich schlau geworden sind, haben wir uns einfach mal in aller Herrgotts Früh ins Epizentrum der Intelligenz—der Hauptbibliothek der Universität Wien—begeben, um die Studenten selbst zu befragen ob ihnen Musik beim Lernen hilft, und wenn ja, welche.

Lest die Interviews auf Noisey.

Tagged:
Musik
wien
Tom Waits
Uni Wien
Lernen
Bibliothek
Prüfungen