Anzeige
Menschen

Luke Mockridge hat genau den TV-Prank geschaffen, zu dem er intellektuell in der Lage ist

Jan Böhmermann schleuste Kandidaten bei 'Schwiegertochter gesucht' ein. Joko & Klaas verarschten die deutsche Filmbranche mit ihrem Gosling-Gate. Und Luke Mockridge telefoniert mit einer Banane.

von Paul Schwenn
19 August 2019, 11:59am

Screenshot aus der Sendung ZDF-Fernsehgarten am 18.08.2019 via ZDFmediathek | Bearbeitung: VICE

Der ZDF-Fernsehgarten ist die gebührenfinanzierte heile Welt. Immer wieder sonntags versammeln sich rund 2,5 Millionen Menschen, darunter viele Penionisten, zum gemeinsamen Fernsehen. Ein bisschen Schlager, ein bisschen Comedy, ein bisschen Spielspaß. Vielleicht nicht immer Helene Fischer, aber immerhin Beatrice Egli. Oder ein Weltrekordversuch im Unterwasser-Küssen.

Die Zuschauer sind jedenfalls zufrieden mit dem, was sie geboten bekommen. Besonders freuen sich die Besucher des Fernsehgartens aber über echte Stars, große Namen wie Comedian Luke Mockridge.

Strahlend moderiert Moderatorin Andrea Kiewel den Comedian am vergangenen Sonntag an: "Die Fernsehgarten-Redaktion verehrt ihn." Das muntere Publikum klatscht erwartungsvoll in die Hände: "Hey, Hey, Hey." "Na, ihr Opis", gibt Mockridge grinsend zurück, als er die Bühne betritt. Er startet seinen Auftritt mit einer Quizfrage: "Heißt es eigentlich die runde, das runde Ecke oder der runde Ecke?" Antwort: Es gibt keine runde Ecke.

Gekünstelt lacht Mockridge und kneift die Augen zusammen. Dann spult er vier Minuten lang das Clownsprogramm ab, das sich Kleinkinder für ihre Geburtstagsparty wünschen würden. Mockridge telefoniert mit einer Banane, macht Furzgeräusche in der Achselhöhle und beleidigt Erwachsene. Mockridge fragt: "Woran erkennt man alte Menschen?" Mockridge antwortet: "Sie riechen immer nach Kartoffeln."

Über wen will sich Luke Mockridge hier erheben?

Als Mockridge gerade den Schlager "Das rote Pferd" anstimmen will, würgt ihn die Moderatorin Kiewel ab: "Ich mache diese Sendung jetzt seit 19 Jahren. Das, was Luke Mockridge da abgezogen hat, ist an Unkollegialität nicht zu überbieten."

Seit Lukes Auftritt rätseln Nutzer in den sozialen Netzwerken, ob Mockridge seinen Auftritt tatsächlich ernst gemeint hat. Hat er natürlich nicht. Er ist ja schließlich Comedian. Die Frage ist aber eine ganz andere: Über wen will sich Luke Mockridge hier erheben? Wen will der Comedian, der ein Buch über seine Schulzeit Mathe ist ein Arschloch genannt hat, hier bloßstellen? Wenn Luke Mockridge mit einem Prank schlechte TV-Unterhaltung vorführen will, ist das ungefähr so, als würde Kollegah bei der Höhle der Löwen auftreten, um einen unseriösen Erfolgscoach zu parodieren.

Wären die Besucher des Fernsehgartens 40 Jahre später geboren, würden sie wahrscheinlich über Nummern aus Lukes Programm lachen, zum Beispiel "Bekifft bei McDonalds". Spoiler Alert: Kiffer brauchen sehr lange für ihre Bestellung und essen sehr viel.

Vielleicht geht es Luke Mockridge auch gar nicht darum, als vermeintlich feingeistiger Pro7-Kabarettist das plumpe ZDF-Format zu kritisieren. Möglicherweise will Luke einfach nur Anerkennung von den großen Jungs. Von Jan Böhmermann, um dessen Gunst er seit Jahren erfolglos wirbt. Der sich höchstens abfällig über Mockridge in seinem Podcast Fest und Flauschig äußert.

Oder von Joko und Klaas. Sie alle haben sich erfolgreich in TV-Sendungen eingeschlichen, um die fragwürdigen Praktiken von Fernsehproduktionen aufzudecken. Joko und Klaas schickten einen Fake-Ryan-Gosling zur Goldenen Kamera und erschlichen sich damit den Fernsehpreis. Wer als Hollywood-Schauspieler eine Auszeichnung will, der muss halt einfach zufällig in Deutschland sein. Oder so aussehen wie Ryan Gosling.

Luke Mockridge ist es gelungen, ein paar Pensionisten, die sich so auf ihre Gartenparty gefreut haben, in den Kartoffelsalat zu pissen.

Das Neo Magazin Royale jubelte der RTL-Sendung Schwiegertochter gesucht zwei Schauspieler als Kandidaten auf Partnersucher unter. Böhmermann zeigte damit, wie Privatfernseh-Teams bemitleidenswerte Menschen ins Fernsehen zerren. Nur, um sie als Witzfiguren zu Quotengaranten zu machen.

Und nun ist es also Luke Mockridge mit viel Geschick und Einfallsreichtum gelungen, als Luke Mockridge im Fernsehgarten aufzutreten. Keine zweite Ebene, kein echte Botschaft. Vielleicht ist es ihm gerade mal gelungen, ein paar Pensionisten, die sich so auf ihre Gartenparty gefreut haben, in den Kartoffelsalat zu pissen. Laut Bild hatte Mockridge beim Fernsehgarten-Dreh sein eigenes Kamerateam dabei. Ein Mitarbeiter von Lukes Produktionsfirma Brainpool erklärte, ein Streich passe gut zu Lukes neuer Show, Zwinkersmiley.


Auch bei VICE: Stand Up Comedy... On Acid!


Damit hat Mockridge genau den TV-Prank geschaffen, zu dem er intellektuell in der Lage ist. Keine zweite Ebene, kein echte Botschaft: Pensionisten sind fast so alt wie die Formate des ZDF. No shit, Sherlock!

Lukes Aktion bewegt sich auf dem Niveau einer Mutprobe unter Viertklässlern: Ich wette, du traust dich nicht, während des Unterrichts an die Tafel zu gehen und einen Penis draufzumalen. Mehr als ein bisschen Chaos und Geschimpfe von der Lehrerin, in diesem Fall Andrea Kiewel, bleibt von der Aktion nicht.

Vielleicht noch ein bisschen Promo für Mockridges neue Sendung, die bestimmt nach irgendeinem Wortspiel mit seinem Namen Luke benannt ist und nächste Woche mit seinem Geniestreich, dem Fernsehgarten-Prank, einsteigt. Einen schönen Moment hat die ganze Sache doch: Selbst am Ende von Lukes Auftritt klatschen noch einige Zuschauer mit.

Nicht, weil sie Luke wirklich lustig finden. Wahrscheinlich haben sie einfach nur Mitleid und denken sich: "Der arme junge Mann steht hier auf der Bühne und blamiert sich vor allen Leuten." Damit haben sie mehr verstanden als Luke mit der Banane am Ohr.

Folge Paul bei Twitter und VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf VICE DE.

Tagged:
comedy
Humor
fernsehgarten
zdf
jan böhmermann
prank
Luke Mockridge
Luke
Andrea Kiewel