Anzeige
Nordkorea

Ein Fotograf hat Pjöngjang mit einer 360-Grad-Kamera aus der Luft gefilmt

Dank des spektakulären Videos kannst du jetzt einmal über Nordkoreas Hauptstadt fliegen.

von Keegan Hamilton
19 Oktober 2017, 10:18am

Foto: Aram Pan | NK News

Die Trump-Regierung hat vor Kurzem US-Bürgern verboten, nach Nordkorea zu reisen. Bei der aktuellen politischen Lage und den nicht enden wollenden Drohungen mit atomaren Schlägen dürften momentan aber auch nur noch die wenigsten den Drang verspüren, in die militaristische Diktatur zu reisen.

Dank dieser neuen Aufnahmen musst du jetzt aber gar nicht mehr deine heimischen vier Wände verlassen, um einen spektakulären Blick auf Pjöngjang zu bekommen.

Das 12-minütige Video, das diesen Mittwoch von NK News veröffentlicht wurde, hat der Fotograf Aram Pan Anfang September mit einer 360-Grad-Kamera von einem Ultraleichtflugzeug aus gefilmt. Es zeigt die Hauptstadt an einem klaren, sonnigen Tag. Alle Wahrzeichen sind deutlich erkennbar und das Beste: Der Zuschauer kann die Kameraperspektive beliebig ändern und in jede erdenkliche Richtungen schauen.

Die einzigartigen Aufnahmen von Pjöngjang hat der aus Singapur stammende Fotografen Aram Pan gemacht. Pan ist seit 2013 mehrere Male in Nordkorea gewesen. Gegenüber NK News sagte er:

Sie haben vor Kurzem die Mitnahme von Kameras oder Handys in Ultraleichtflugzeugen aus Sicherheitsgründen eingeschränkt. Der Wind ist da oben extrem stark und eine kräftige Böe würde dir das Handy aus der Hand reißen.

Ich habe angefragt, ob ich die Stadt aus der Luft festhalten kann. Lange Rede kurzer Sinn: Nach gemeinsamen Bemühungen der NTA (National Tourism Administration) und KITC (Korea International Travel Company) bekam ich eine Erlaubnis und mir wurde ein Flug arrangiert, damit ich eine Kamera mit nach oben nehmen konnte, die sicher an mir befestigt ist.

Mit einer 2 Kilogramm schweren DSLR in einem offenen Ultraleichtflugzeug über der Stadt zu fliegen, benötigte eine Menge Sicherheitsvorkehrungen. Am Ende konnte ich immer noch vier Kameras mitnehmen, darunter auch das Entaniya-Setup, das die erste 360-Grad-Luftaufnahme von Nordkorea gemacht hat. Diese Erfahrung ist so einzigartig, weil Nordkorea so isoliert ist – und trotzdem mache ich Luftaufnahmen vom geheimnisvollsten Land der Welt!

Pan sagte weiter, dass nordkoreanische Beamten ihn darum baten, einige der Luftaufnahmen zu löschen. "90 Prozent von dem, was ich aufgenommen habe" durfte er aber behalten.

Eins der auffälligsten Gebäude in dem Video ist das Ryugyŏng-Hotel mit seinen 105 Stockwerken – ein spitz zulaufendes, schwarzes Gebäude, das von westlichen Medien gerne "Hotel of Doom" genannt wird. Der Wolkenkratzer befindet sich seit über 30 Jahren im Bau und hat bislang noch keinen einzigen Hotelgast beherbergt. Die Glasfassade wurde 2011 fertiggestellt und in den vergangenen Wochen sollen auch die restlichen Bauarbeiten wieder aufgenommen worden sein.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Twitter.

Tagged:
VICE News
Flugzeug
Fliegen
Flug
κάμερα
Pjöngjang
Diktatur
Ultraleichtflugzeug