Anzeige
Popkultur

Niemand antwortet so schön auf Postkarten wie Heinz Fischer

"Liebe Chrissi! Es schaut so aus, als hättest du viel Spaß am Nova Rock gehabt. Liebe Grüße, dein Bundespräsident"

von Verena Bogner
14 Juni 2016, 2:14pm

Ihr seid traurig, dass das diesjährige Nova Rock schon wieder vorbei ist? Bald werdet ihr noch trauriger sein, denn das Ende einer Ära steht bevor. Wenn der Verfassungsgerichtshof bis zum 8. Juli entscheidet, dass der Wahlanfechtung der FPÖ nicht stattgegeben und die Wahl somit nicht in Teilen Österreichs wiederholt werden muss, wird an diesem Tag Alexander Van der Bellen als unser nächster Bundespräsident angelobt—und die großartige Zeit von Heinz Fischer als Bundesbussibär ist endgültig vorbei.

Heinz Fischer hat sich im Laufe der Jahre nicht nur durch seine Augenbrauen und seine Liebe zu Margit einen besonderen Stellenwert im österreichischen Internet erarbeitet, sondern auch durch seine Facebook-Page, die immer wieder mit vor Niedlichkeit nur so strotzenden Postings glänzt. So auch heute.

Chrissi aus Kärnten hat beim FM4-Stand am Nova Rock dem Bundespräsidenten eine Postkarte geschrieben. Das Motiv: Sie, ein Becher Bier und Hei-Fi, dem sie ein Bussi auf die Wange drückt. Auf der Karte schreibt sie: "Lieber HeinzI! Liebe Grüße vom Nova Rock! <3 Chrissi" Das hat Heinz Fischer offenbar so gefreut, dass er die Gelegenheit beim Schopf gepackt und kurz vor Ende seiner Amtsperiode noch einmal ein Posting rausgehauen hat, das unser aller Herz erwärmt—auch das von Chrissi.

Sie erzählt gegenüber VICE: "Beim FM4-Standl am Nova Rock hat man Fotos machen können und die von FM4 haben dann Politiker, Tiere und Prominente rein bearbeitet. Dann ist mir (in meiner Betrunkenheit) natürlich nur eine Person eingefallen, der ich die Karte schicken musste—unserem Bundespräsidenten selbst. Nie im Leben hätte ich mir gedacht, dass die Karte ankommt. Als das Posting gerade vorher gesehen habe, ist mir das Herz stehen geblieben. Ich freue mich riesig, dass Herr Fischer so humorvoll ist und dann meine Karte noch öffentlich teilt. Gott sei Dank ist er mir nicht böse, dass ich ihn mit Vornamen angeredet habe. Ich hoffe, dass unser nächster Präsident auch so herzlich, humorvoll und bodenständig ist."

Das hofft Verena auch. Folgt ihr auf Twitter: @verenabgnr