Anzeige
VICE News

Tränengas und Gummigeschosse auf der Gay-Pride-Parade in Istanbul

VICE News berichtet aus Istanbul, wo die Polizei mit Tränengas, Gummigeschossen und Wasserwerfern versuchte, die jährliche Gay-Pride-Parade zu stören.

von VICE Staff
02 Juli 2015, 3:15pm

Türkische Polizeibeamte haben die diesjährige Gay-Pride-Parade von Istanbul gewaltsam gestört, indem sie die friedliche Menschenmenge, die sich am berühmten Taksim-Platz eingefunden hatte, mit extremen Methoden zerstreute.

Die jährliche Istanbuler Parade findet bereits seit über einem Jahrzehnt statt und erfreut sich jedes Jahr größerer Besucherzahlen.

Die Handlungen der Polizei diesen Sonntag geschahen anscheinend in Reaktion auf ein plötzliches Verbot seitens des Büros des Gouverneurs von Istanbul, der Berichten zufolge die Parade verbot, weil sie in den Fastenmonat Ramadan fiel.

Die Menge begann, sich unbeirrt in nahegelegenen Straßen zu versammeln, wo die Polizei sie wiederum mit Tränengas, Gummigeschossen und Wasserwerfern bombardierte. Teilnehmer der Parade haben VICE News von den Verletzungen erzählt, die sie durch diese Polizeigewalt erlitten haben.

Trotz allem versammelten sich Pride-Teilnehmer bis in die frühen Montagmorgenstunden in den Straßen.

Tagged:
News
LGBT+
ISTANBUL
demonstration
Gay Pride
polizei
türkei
Polizeigewalt
gay pride parade
Taksim-Platz