Felix Baumgartner bekommt endlich den Preis, den er verdient

Vom Mediennetzwerk Frauen wurde Baumgartner mit dem "Rosa Handtaschl" ausgezeichnet, nachdem er die Journalistin Corinna Milborn sexistisch beleidigt hatte.

|
Apr. 21 2017, 10:50am

Screenshot via Frauennetzwerk Medien

Vergleicht man die Kategorien "Auszeichnungen" in den Wikipedia-Einträgen von Puls 4-Infochefin Corinna Milborn und dem Extremsportler und Wut-Poster Felix Baumgartner, sieht "All (Caps)-Felix" zugegeben ziemlich arm aus. 

Milborn wurde laut dem Eintrag bereits 7 Mal ausgezeichnet; unter anderem erhielt sie 2011 den "European Award for Excellence in Journalism". Baumgartner hingegen erhielt 2012 den Bambi in der Kategorie "Millennium" (was auch immer das bedeutet), einen Sportpreis und die Ehre, dass ein Asteroid nach ihm benannt wurde. Aber seit heute hat Felix Baumgartner eine wohlverdiente Auszeichnung mehr: Das Rosa Handtaschl.

Das Frauennetzwerk Medien zeichnet mit diesem Preis Personen des öffentlichen Lebens aus, die durch ihr rückständiges Frauenbild und sexistische Äußerungen auffallen. Sowohl unterschwellige Angriffe, klischeehafte Darstellungen, herabwürdige Aussagen oder Ignoranz gegenüber Frauen und ihren Leistungen werden in die Wertung mit einbezogen. Und so ziemlich alles davon trifft auf Baumgartner zu. 

Als er Milborn via Facebook-Posting angriff, unterstellte er ihr, sich lediglich aufgrund ihrer Figur und ihres Neides auf schlanke Models kritisch über ein Palmers-Sujet geäußert zu haben, das am Oster-Wochenende für viel Aufsehen sorgte. 

Milborn fühlte sich durch die Darstellung der Frauen und der "Osterhöschen" an Bilder aus ihrer Recherche zu Menschenhandel erinnert. Das ließ Baumgartner jedoch nicht gelten; er fand die Kampagne so gut, dass er es nötig fand, "gerne mal dazwischen zu springen". 

Nachdem zahlreiche Medien aus dem deutschsprachigen Raum das Thema aufgegriffen hatten, äußerte sich auch Milborn in einem Video, das mittlerweile eine Million Mal aufgerufen wurde, zur Sache und lud Baumgartner in ihre Sendung ein, um mit ihm über sein Frauenbild zu diskutieren: 

Nun darf sich Baumgartner jedenfalls neben zahlreichen anderen Gewinnern einreihen, die in den letzten Jahren mit dem Rosa Handtascherl geehrt wurden: Unter ihnen beispielsweise Chefredakteur von krone.at, Richard Schmitt, zu dessen Ehren der Preis sogar in "Rosa Koffer" umbenannt wurde. 

Ob Baumgartner den Preis annehmen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch eine Antwort auf Milborns Einladung bleibt der "schnellste Mann der Welt" schuldig, dessen Weltrekord übrigens im Jahr 2014 gebrochen wurde.

Verena auf Twitter: @verenabgnr

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Mehr VICE
VICE-Kanäle