Mit Nacktfotos gegen sexualisierte Gewalt

Für ihre Installation '98' lichtete die Künstlerin Maggie West auch Pornodarstellerinnen und YouTube-Stars ab.

|
Sep. 30 2017, 4:00am

Am 1. Oktober findet der Slutwalk von Amber Rose zum mittlerweile dritten Mal statt und will auch 2017 ein Zeichen gegen Gender-Ungleichheit und Rape Culture setzen. Dieses Jahr gibt es allerdings ein ganz besonderes Zusatzprogramm: eine große Buntglasinstallation der Künstlerin Maggie West, bei der 40 Nacktporträts die Vielfältigkeit der weiblichen Sexualität zeigen – inklusive Sexarbeiterinnen, Trans-Frauen und Women of Color.

Das Kunstwerk trägt den Titel 98, eine Anspielung auf eine Statistik des US-amerikanischen Justizministeriums, nach der alle 98 Sekunden ein sexueller Übergriff stattfindet. In Deutschland werden pro Tag 20 Vergewaltigungen angezeigt, wenn man die Zahlen für ein ganzes Jahr heranzieht. Experten gehen von einer erheblich höheren Dunkelziffer aus. Auch deswegen ist es wichtig, die Öffentlichkeit für das Thema sexualisierte Gewalt zu sensibilisieren – und ein Grund mehr, sich mit West über Heilige, öffentliche Nacktheit und die Inspiration hinter 98 zu unterhalten.

Lest den vollständigen Artikel auf Broadly.

Mehr VICE
VICE-Kanäle