Diese Frauen haben die schrägsten Schönheits-Gadgets von Amazon ausprobiert

Fotografin Evija Laivina glaubt nicht daran, dass aus dem Internet bestellte Nasenformer oder Gesichtsbandagen halten, was sie versprechen. Trotzdem versucht sie mit ihrer Serie "Beauty Warriors" ein Zeichen zu setzen.

|
13 November 2017, 8:59am

Foto: Evija Laivina

"Die pinke Klammer tut richtig weh. Ich kann sie niemandem empfehlen. Man kann nichtmal richtig atmen", heißt es in einem Kommentar einer offensichtlich unzufriedenen Nutzerin unter der Produktbeschreibung eines Nasenclip-Sets. Stattdessen wird auf ein anderes Modell verwiesen, das "mir für besondere Anlässe eine tolle Nase zaubern soll".

Für nur zwei Euro kann man es auf Amazon kaufen und sich damit zu einer angeblich kleineren und schmaleren Nase verhelfen. Die beiden Plastikgeräte in der Packung sehen irgendwie aus wie eine Kreuzung aus gynäkologischem Instrument und Barbie-Accessoire.

"Funktioniert das auch bei Senioren?", fragt ein anderer User, der sich von den vorigen Kommentaren nicht abschrecken hat lassen. "Ich habe eine krumme Nase, wird das dagegen helfen?", fragt ein weiterer. Und ein dritter: "Bekomme ich dadurch eine Stupsnase?"

Fotografin Evija Laivina hat es ausprobiert und sich letztes Jahr für ihr Projekt Beauty Warriors eine dieser Nasenklammern gekauft – dabei sollte es aber nicht bleiben. Zwar braucht es seine Zeit, bis die angeblich Wunder bewirkenden Gadgets aus China zu ihr nach Hause ins schottische Inverness geschickt wurden, trotzdem hat sich das Warten gelohnt.

Weiterlesen auf i-D.

Mehr VICE
VICE-Kanäle