Fotos

Fotos von Planespottern, die gerade die Zeit ihres Lebens haben

Während am Weltwirtschaftsforum vor dem Klimawandel gewarnt wird, freuen sich die Planespotter über die landenden CO2-Schleudern der Leute, die am WEF vor dem Klimawandel warnen.

von Kamil Biedermann; fotos von Jojo Schulmeister
25 Jänner 2018, 1:48pm

Alle Fotos von Jojo Schulmeister

Als US-Präsident Trump ankündigte, im Februar zur Eröffnung der neuen US-Botschaft in London anzureisen, löste das bei Bevölkerung und Politik so viel Proteste aus, dass Trump die Reise ganz platzen ließ. Was viele Trump-Gegner freute, war für Planespotter eine Chance weniger, die ultimative Trophäe unter den Spotter-Fotos zu holen: Die Air Force One.

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hingegen hat alles, um der feuchte Traum eines jeden Planespotters zu sein: Staats- und Regierungschefs aus fast 70 Nationen treffen sich, um im Davoser Schneegestöber über die Zukunft der Welt zu reden. Viele von ihnen landen diese Tage mit ihren eigenen Flugzeugen aus aller Welt am Flughafen in Zürich – gleichzeitig nannte der indische Regierungschef Modi in seiner WEF-Eröffnungsrede den Klimawandel als größte Bedrohung der Menschheit. Die jettenden Staatschefs machen den Flughafen Zürich zurzeit zum ultimativen Honigtopf für Aviatik-Nerds, um ihr Sammelalbum innerhalb weniger Tage aufzufüllen.

Mit Teleobjektiven, Funkgeräten und Leitern für den besten Blick auf die Flugzeuge reihen sie sich seit Tagen am Flughafenzaun auf. "Die einen gehen Skifahren, ich komme hierher, um Staatschefs in Flugzeugen vor der Alpenkulisse fotografieren", erzählt ein Planespotter am Flughafenzaun unserem Fotograf Jojo Schulmeister. Ein anderer meint, Trump sei für ihn nur ein kleines Extra, viel mehr interessiere er sich für die exotischen Staatsflieger, die sonst nur sehr schwer zu finden seien. Andere verzichten hingegen ganz auf Fotos und lassen sich mit teuren Funkgeräten einfach nur von den Funksprüchen des Kontrollturms berieseln, während sie auf dem Smartphone auf einer Radar-App die Flugbewegungen beobachten.

Unser Fotograf Jojo Schulmeister hat sich während dieser Tage unter seine etwas spezielleren Fotografenkollegen am Flughafen in Zürich gemischt – und musste feststellen, dass er im Fotografenschwanzvergleich um das längste Teleobjektiv keine Chance hatte. Während TV-Stationen mit Livestreams und Ticker von der Landepiste senden, halten die Planespotter stoisch in Wind und Kälte die Ruhe mit dem Finger über den Ablöserknopf, um den kurzen Moment des Touchdowns für ihre persönliche Spotter-Schatzkammer festzuhalten. Hier findest du eine Auswahl der Fotos, die Jojo vom Flughafen mitgebracht hat.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Twitter.

This article originally appeared on VICE CH.