Diese Dinge solltest du wissen, bevor du als junge Frau deine Eizellen einfrieren lässt

Kurz vor meinem 25. Geburtstag habe ich mir einen Termin zur Kryokonservierung von Eizellen in einer tschechischen Klinik ausgemacht. Ich hatte keine Ahnung, was auf mich zukommt.

|
16 Juli 2017, 12:22pm

Header: Pixabay. Alle anderen Fotos sind von der Autorin.

Ich bin Mitglied der Generation Beziehungsunfähig mit Kinderwunsch, Karrierewunsch und ohne einen blassen Schimmer, wie das alles gehen soll. Ein paar Monate vor meinem 25. Geburtstag habe ich mir schnellentschlossen einen Termin zur Kryokonservierung von Eizellen in einer tschechischen Klinik ausgemacht.

Ich hätte im Vorhinein natürlich recherchieren können, aber ich war viel zu beschäftigt damit, in Selbstzufriedenheit zu schwelgen. Schließlich hatte ich endlich die Lösung für all meine Sorgen gefunden. Es wäre aber ohnehin egal gewesen, denn im Gegensatz zu so ziemlich jedem anderen Thema, gibt es zu Kryokonservierung kaum Erfahrungsberichte und generell nur oberflächliche Infos im Internet. Man findet zwar jede Menge medizinische Ausführungen, den eigentlichen Behandlungsablauf beschreibt aber niemand.

Folgende Dinge hätte ich gern früher gewusst.


Auch bei VICE: Children For Sale


Die Prozedur ist in Österreich ohne medizinische Notwendigkeit nicht legal.

Du darfst hier nur Eizellen einfrieren lassen, wenn dir zum Beispiel eine Chemotherapie bevorsteht oder ein sonstiges medizinisches Risiko besteht, dass du unfruchtbar wirst. "Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ich in den nächsten zehn Jahren keinen Kindesvater auftreibe", genügt dem Staat Österreich allerdings nicht als Grund. In vielen europäischen Ländern und auch in Nachbarländern wie der Tschechischen Republik oder der Schweiz geht Social Freezing, also die Kryokonservierung ohne medizinischen Grund, problemlos. Die Reisekosten und den zusätzlichen Zeitaufwand solltest du aber von Anfang an miteinrechnen.

Du brauchst trotzdem einen Mann.

Zumindest nach der derzeitigen Rechtslage, und zumindest in der Tschechischen Republik und der Schweiz, dürfen künstliche Befruchtungen nur bei heterosexuellen Paaren durchgeführt werden. Das bedeutet, wenn du deine Zellen eines Tages befruchtet und wieder eingesetzt haben möchtest, brauchst du dafür einen Menschen mit Penis, der bereit ist, mit dir in die Klinik zu gehen und ein Formular zu unterschreiben. Wenn dein vermeintlicher Partner sich als unfruchtbar ausgibt, kann die Befruchtung aber auch mit gespendeten Spermatozoiden stattfinden.

Spanien sieht das lockerer und bietet künstliche Befruchtung auch alleinstehenden Frauen an. Da ist die Anreise dann eben etwas länger.

Du solltest deine erste Schwangerschaft trotzdem vor 35 hinter dich bringen.

Zwar hast du mit deinen junggebliebenen Tiefkühleizellen beste Chancen auf ein gesundes Kind, aber dein eigener Körper macht nach 35 Jahren einfach nicht mehr so viel mit. Aus medizinischer Sicht ist es daher empfehlenswert, zumindest die erste Schwangerschaft vor 35 hinter sich zu bringen. Das heißt, du kaufst dir mit dem Eingriff eigentlich nur in etwa 5 bis 10 Jahre Zeit.

Mach dich auf Nadeln gefasst. So. Viele. Nadeln.

Tagesration, Tag 8 der Behandlung

Es gibt Angenehmeres im Leben, als sich Hormone zu spritzen.

Auf Legosteine zu steigen, zum Beispiel. Oder einen großen Schluck saure Milch aus der Packung zu trinken, weil man das Ablaufdatum übersehen hat.

Es kann natürlich sein, dass du – wie der Beilagezettel verspricht – überhaupt keine Nebenwirkungen spürst. Es kann aber auch sein, dass du zwei Wochen Dauer-PMS durchmachst, und dir die Tränen in die Augen schießen, weil die Himbeerschokolade im Supermarkt ausverkauft ist. Wenn du besonders viel Glück hast, schwellen deine Brüste auf das Doppelte ihrer üblichen Größe an und keiner deiner BHs passt dir mehr. Dabei fühlst du dich ungefähr so sexy wie eine Kuh, die dringend gemolken werden will. Ganz zu schweigen von deiner Haut, die seit der Unterstufe nicht mehr so schlimm ausgesehen hat.

Die Entnahme findet unter Vollnarkose statt.

Diese Tatsache hätte ich eigentlich logisch aus der Beschreibung der Operation schlussfolgern können. So weit habe ich aber nicht gedacht, und war dann trotzdem ein wenig empört, als mir der Arzt offenlegte, dass ich nach der Prozedur drei Stunden liegen bleiben und dann auf dem schnellsten Weg nach Hause fahren sollte. Ich hatte immerhin einen knappen Monat lang asketisch gelebt, um meine Eizellenqualität zu optimieren. Nach der Entnahme wollte ich mich eigentlich im nächstgelegenen Restaurant unter einem Haufen Burger, Cheesecake und Sommerspritzer vergraben. Aber gut, was tut man nicht alles für seine unbefruchteten, ungeborenen Kinder.

Du könntest mehr als einen Behandlungszyklus benötigen und das schlägt sich auf den Preis nieder.

Inklusive Bluttests, Vorgespräch und Medikamente kam mein vollständiger Behandlungszyklus auf 3472,92 Euro. Herausgesprungen sind dabei 15 gesunde, gefrierbare Eizellen.

Für die Anzahl gibt es aber keine Garantie. Von den Follikeln, die heranwachsen und bei der Entnahme punktiert werden, enthält nicht unbedingt jedes eine Eizelle. Und bei jenen Follikeln, die eine Eizelle enthalten, ist nicht garantiert, dass diese auch gesund ist.

Was auf dem Ultraschall aussieht wie ein Schildkrötenpanzer, sind die Follikeln, die im Laufe der Behandlung immer wieder auf ihre Größe überprüft werden. Diese wird als Indikator dafür verwendet, ob im Follikel eine Eizelle enthalten sein könnte.

Sicher steht die Anzahl der gesunden Eizellen aber erst nach der Entnahme fest. Die Zahlen sind von Frau zu Frau komplett unterschiedlich und falls weniger als zehn gesunde Eizellen aus einem Behandlungszyklus herausspringen, wird empfohlen, einen zweiten anzuhängen.

Kryokonservierung ist also leider kein Zaubermittel, mit dem sich die Zeit anhalten lässt, und ist mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden. Ob es dir das wert ist, musst du selbst wissen. Mir persönlich war jedenfalls am Heimweg nach der Entnahme deutlich leichter ums Herz. Wie viel davon ehrliche Erleichterung war und wie viel das High nach der Narkose, kann ich leider auch nicht sagen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.