Anzeige
Die längste Wahl der Welt

Die Reaktionen auf das Wahlergebnis nach Dummheit sortiert

"Danke an alle Giftler und Künstler!"

von Verena Bogner
05 Dezember 2016, 10:01am

Screenshots via Facebook

Auch, wenn ihr es gerade noch nicht glauben könnt: Es ist vorbei. Nach 377 Tagen Wahlkampf, viel Angstschweiß und einer Wahlwiederholungsverschiebung steht mit Alexander Van der Bellen der nächste Bundespräsident fest. Unsere #mehrdennje-Filterblasen-Timelines jubeln, viele freuen sich und sind froh, dass kein deutschnationaler Burschenschafter gewählt wurde. Die anderen sehen nach VdBs Sieg den Untergang Österreichs als besiegelt an und können nicht fassen, dass ein kommunistischer, greiser Spion die Wahl gewonnen hat.

Und wie immer lassen sie diesem Ärger auf Facebook freien Lauf. Sie schreiben, dass sie VdB nicht als ihren Präsidenten anerkennen und untermauern ihr Statement mit vielen blauen Herzen, fragen sich, wann denn nun die Scharia in Österreich eingeführt wird und ob sich Van der Bellen heute überhaupt noch an seinen Sieg erinnert. Wir haben uns durch die Flut an enttäuschten Reaktionen geklickt, damit ihr es nicht tun müsst.

"Ihr habt es nicht anders gewollt!"

Nach Van der Bellens Wahlsieg wittern diese Kommentatoren bereits den Untergang unserer Kultur, unserer so oft zitierten Werte und eine Explosion der Kriminalitätsraten. Ihrer Meinung nach wird Österreich demnächst zu dem gesetzlosen Chicago, vor dem es die FPÖ bewahren wollte. Ja, wir meinen das Chicago, in dem an jeder Ecke gratis Marihuana-Spritzen und Geld an Straftäter verteilt werden.

Dummheitsgrad: 6/10

"Not my President!"

Diese Kommentatoren sind das politische Äquivalent zu denjenigen Menschen, die nach jeder AGB-Änderung von Facebook eine Grafik posten, auf der steht, sie würden die neuen Privatsphäreeinstellungen nicht akzeptieren. Einen Versuch war es zumindest wert, Van der Bellen wird wohl trotz der eigens designten Profilbilder Präsident.

Dummheitsgrad: 5/10

"Schon wieder Wahlbetrug!"

Stellt euch vor, es wäre Wahl, und kein FPÖ-Wähler würde einen Wahlbetrug wittern. Hätte diese Wahl dann überhaupt stattgefunden? Wir sagen: Nein. Natürlich gibt es auch diesmal diejenigen kritischen Geister unter uns, die dem "Rotfunk" und den manipulierten Hochrechnungen keinen Glauben schenken. Nieder mit den Eliten!

Dummheitsgrad: 7/10

"Der Ausländer ist schuld!"

Wiederum andere vermuten, dass keine gezielte Manipulation schuld am Wahlergebnis ist, sondern die Tatsache, dass Österreich—oder zumindest Wien und Graz—schon längst unterwandert wurde. Unterwandert von wem genau? Von Menschen, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen und somit wählen dürfen?

Dummheitsgrad: 8/10

"RIP Österreich!"

Jetzt wird so richtig islamisiert. Davor fürchten sich diese Kommentatoren und malen sich schon mal Szenarien aus, wie diese Islamisierung genau aussehen könnte. Gratis Drogen? Zuwanderer? Und dann müssen auch noch die Gipfelkreuze abmontiert werden? Armes Österreich.

Dummheitsgrad: 9/10

"Make Abendland great again!"

Bitte, bitte nicht.

Dummheitsgrad:

Verena auf Twitter: @verenabgnr