Anzeige
Stuff

Ein Mann hat ein konserviertes Gehirn gestohlen, um von der Flüssigkeit high zu werden

Der 26-Jährige stahl das Gehirn, taufte es auf den Namen "Freddy" und tränkte sein Gras im Formaldehyd. Wie konnte das nur schiefgehen?

von VICE Staff
18 Juli 2016, 12:00pm

Foto: Nano Anderson | Flickr | CC BY 2.0

Ein Mann im US-Bundesstaat Pennsylvania hat anscheinend versucht, sich ein etwas anderes Legal High zu beschaffen: Er hat ein menschliches Gehirn gestohlen und versucht, sich an den Konservierungsmitteln zu berauschen, wie derMorning Call berichtet.

Der 26-jährige Joshua L. wurde am Donnerstag angeklagt, nachdem er gestanden hatte, ein menschliches Gehirn gestohlen und sein Marihuana in Formaldehyd getränkt zu haben. Davon versprach er sich einen besonderen Kick. Joshua L.s Tante verriet ihren Neffen, nachdem sie beim Putzen das Gehirn in einer Tasche gefunden hatte.

Die Beamten glauben, bei dem gestohlenen Gehirn habe es sich ursprünglich um anatomisches Anschauungsmaterial gehandelt. Es ist unklar, ob L. das Organ schlicht in der Tüte aufbewahrte und sich bei Bedarf etwas von dem "Saft" herauspresste.

Dafür ist sicher, dass dem 26-Jährigen das Hirn schon sehr ans Herz gewachsen war; laut Gerichtsdokumenten hatte er ihm den Namen "Freddy" gegeben. Nun wartet er im Gefängnis auf seinen Gerichtstermin wegen Leichenschändung und Verschwörung.

So eklig es auch ist, Gehirnsoße zu rauchen, in Sachen "kreativer Einsatz von Organen" kann L. sich zumindest mit den Schülern messen, die Katzendärme zum Seilspringen benutzt haben.

Tagged:
formaldehyde
Drogen
Gehirn
Verbrechen
Marihuana
Diebstahl
Rausch
Vice Blog
Kiffer
Kurios
Leichen
Organe