Anzeige
News

Was denken junge Griechen über Deutschland?

Wir haben uns in Athens Straßen umgehört, wie Deutschland und die Deutschen beim jungen griechischen Volk wegkommen.

von Melpomeni Maragkidou
03 Februar 2015, 8:10am

In den letzten Jahren sind die antideutschen Stimmen in Griechenland immer lauter geworden. Vor allem jetzt denkt jeder darüber nach, wie Europa und Kanzlerin Angela Merkel mit den Bemühungen des neuen griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras umgehen werden, der die Bedingungen des griechischen Memorandums neu verhandeln will.

Um herauszufinden, was junge Griechen wirklich von Deutschland und den Deutschen halten, sind unsere Kollegen von VICE Griechenland durch die Innenstadt Athens gezogen und haben sie einfach gefragt:

Christos, Student
Mit Deutschland habe ich wegen dem Zweiten Weltkrieg normalerweise nur negative Assoziationen. Vor der Krise war meine negative Meinung geschichtlich bedingt, jetzt ist die politische Lage allerdings ebenfalls dafür verantwortlich. Ich unterscheide jedoch zwischen den Politikern und dem Volk. Wir haben gar nicht das Recht, gewissen Aspekte der deutschen Kultur zu hinterfragen oder schlecht zu machen. Sie haben ihre ganz eigene Lebensweise, die auch durch striktere Regeln und Gesetze bestimmt wird. Ich finde ihr Bildungssystem besser. Vielleicht kommen die Deutschen deswegen auch etwas strenger rüber. Ich bin nicht der Meinung, dass die Deutschen schlechte Menschen sind und nur Böses wollen—sie setzen ihre Prioritäten einfach nur anders.

Thanos, Angestellter
Deutschland ist sehr ordentlich, sauber und beständig. Ich habe eigentlich nichts Negatives zu sagen. Ich werde mit dem Land immer Kunst und die Berliner Mauer verbinden. Ich war schon in Berlin und München und fand beide Städte wirklich sehr schön. Vor allem die Partys und Konzerte, die im Sommer draußen in Biergärten und Parks stattfinden, haben mir total gut gefallen. Die Leute bringen sogar ihre eigenen Decken mit—alles machte einen sehr spontanen und ungezwungenen Eindruck.

Peny, Studentin
Hitler, Bier und Würstchen sind die ersten Dinge, die mir einfallen, wenn ich das Wort „Deutschland" höre. Ich lerne gerade Deutsch, weil ich dort einen Erasmus-Aufenthalt verbringen will. Im Gegensatz zu Griechenland ist Deutschland auf sozialer und politischer Ebene erfolgreich und steht deshalb auch wirtschaftlich gut da. Ich finde, dass wir uns in Sachen Organisation, Beständigkeit, Strenge der Gesetze und Finanzpolitik ein Beispiel an ihnen nehmen sollten.

Katerina, Karate-Meisterin
Wenn wir von Deutschland reden, dann denke ich an Merkel, Sparpolitik und Hitler. Allgemein gesprochen habe ich ein negatives Bild von Deutschland und ich bin nicht der Meinung, dass wir uns an ihnen orientieren sollten. Ich finde die dortige Regierung nämlich richtig streng. Natürlich besteht kein Zweifel daran, dass Deutschland sauberer und ordentlicher ist als Griechenland, aber ich lebe lieber in einem entspannteren als in einem strikten Land. Wenn ich jetzt allerdings auf einen Deutschen treffen würde, dann wäre ich selbstverständlich nicht voreingenommen, ich bin ja keine Rassistin. Was den Sport angeht, ist Deutschland auf jeden Fall viel organisierter und sie geben viel mehr Geld dafür aus als die Griechen. Deutschland hat vielleicht viele negative Seiten, aber man muss dem Land auch hoch anrechnen, dass viele Griechen in der Vergangenheit und auch vor Kurzem dort Arbeit gefunden haben, nachdem sie auswandern mussten.

Konstantinos, Student
Ich war schon mal in Berlin und fand die Stadt und den dortigen Sinn für Ordnung super. Die Leute wirkten jedoch etwas kühl und Griechen gegenüber irgendwie rassistisch. Wenn du erzählt hast, dass du aus Griechenland kommst, dann haben dich vor allem die Älteren etwas komisch angeschaut. Dieses Gefühl hatte ich während meiner ganzen Woche dort. Dafür haben mir andere Dinge sehr gut gefallen, zum Beispiel der Sinn für Mode, die Art, wie Dinge angegangen werden, und der kultivierte Look. Ich könnte mir gut vorstellen, dort zu leben.

Faidonas, Konditor
Ich habe eine Zeit lang in Deutschland gelebt und habe einen sehr positiven Eindruck gewonnen. Die Deutschen sind freundlich. Sie lächeln und sind gebildet. Sie sind vielleicht nicht so temperamentvoll und umarmen dich zum Beispiel nicht so gerne, aber sie sind auf jeden Fall kultiviert. Sie helfen gerne und wissen, wie man sich benimmt. Das Essen war allgemein gesprochen leider nicht so wirklich mein Fall. Auch hat es mich nicht so sehr überzeugt, wie die Deutschen Party machen. Auf mich machte das immer einen sehr kapitalistischen Eindruck, so nach dem Motto „Ich trinke so viel ich kann, nur um den Anderen etwas zu beweisen". Es schien immer so, als hätten nur ganz wenige wirklich richtig viel Spaß beim Feiern. Der Vorsatz „Ich konsumiere, also bin ich" ist dort weit verbreitet und das finde ich nicht so gut. Insgesamt habe ich in Deutschland und mit den Deutschen gute Erfahrungen gemacht, was ich allerdings von den dort lebenden Griechen nicht behaupten kann.

Katerina, Kellnerin
Durch die deutschen Gäste, die ich bediene, habe ich einen eher mittelmäßigen Eindruck bekommen. Natürlich gibt es die, die nett und zuvorkommend sind, aber es sind auch einige unhöfliche und dreiste Typen dabei. Und ich rede jetzt gar nicht davon, dass man bei deutschen Gästen gleich weiß, dass sie kein Trinkgeld geben werden. Ich finde, dass sie durch diese verrückte Frau an ihrer Spitze irgendwie etwas Negatives ausstrahlen.

Konstantina, Schmuck-Designerin
Ich habe schon sehr viel von Europa gesehen und in Deutschland hatte ich den Eindruck, dass sich die Leute gar nicht wirklich anstrengen, mit dir Englisch zu reden. Die Deutschen sind zwar schon sehr freundlich, aber sie nehmen das Leben zu ernst. Wir sind laut und immer gut drauf und dort wirkten die Straßen irgendwie so leblos und viel zu leise. Berlin hat mir sehr gut gefallen. Die Stadt ist toll, die Straßen sauber, es gibt viele Bars, der Modegeschmack ist super, die Museen interessant und die Restaurants geschmackvoll. Nur die lokale Küche hat mir nicht so zugesagt. Man muss auch erwähnen, dass alles, was in Deutschland hergestellt wird, von hoher Qualität ist und du dir sicher sein kannst, da ein gutes Produkt oder Gerät in den Händen zu halten.

Fotini, Studentin
Im Urlaub habe ich ein paar Deutsche getroffen und obwohl sie irgendwie langweilig waren, habe ich einen guten Eindruck von ihnen gewonnen. Ich finde auch Rammstein richtig cool. Ich bin Deutschland gegenüber neutral eingestellt und habe weder eine positive noch eine negative Meinung über das Land. Ich müsste jetzt nicht unbedingt dorthin reisen, denn dort gibt es nichts, was mich irgendwie großartig interessieren würde, und ich weiß, dass die Deutschen nicht wirklich viel Party machen oder Spaß haben. Zu einem entspannenden Wochenendtrip würde ich jetzt allerdings auch nicht Nein sagen.

Fotos: Panagiotis Maidis

Tagged:
Berlin
Umfrage
Hitler
Meinung
griechenland
Deutschland
Vice Blog
Sparpolitik
junge Griechen