Anzeige
Sex

„Ich ficke nur ohne Kondom“

Ein offener Brief an alle Kondom-Verneiner dieser Welt.

von Nadja Brenneisen
13 Juli 2015, 8:17am

Foto: Dennis Skley

Letztens hat mir meine Freundin Kristen (Name geändert) folgende Geschichte erzählt, die auch gut in ein Aufklärungsvideo aus den Achtzigern passen würde: Kristen war zum ersten Mal bei Timo. Sie waren bei ihm im Zimmer, blau und spitz. Kristen trug nur noch ihr Höschen, der BH lag in der Ecke und beiden war klar, dass nun eins zum anderen führen würde. Kristen kramte dementsprechend in ihrer Tasche nach den Kondomen, die sie vorausplanend eingesteckt hatte. Er hielt aber irritiert ihre Hand fest und sah sie bestimmt an: „Ich ficke nur ohne Kondom." Kristen wurde verunsichert. „Sonst können wir's gleich lassen. Da spür ich ja nix."

Sie liess sich überreden und bereut das heute. Leider gibt es nicht nur diesen einen Timo, sondern einen ganzen Haufen ignoranter Ohne-Bumser. Ich habe deshalb meine Freundinnen gefragt, welchen Schwachsinn sie jeweils aufgetischt bekamen, wenn es dem Herren darum ging, ungeschützt zu vögeln.

Jeder einzelne der zahlreichen Gründe, die mir auf meinen Aufruf hin zugetragen wurden, wieso Typen „nur ohne Kondom ficken" , ist kompletter Schwachsinn. Hier die Kategorien, in die ich die Männer aufgrund ihrer Ausreden eingeteilt habe:

Die Gefühlslosen

Du „fickst nur ohne Kondom", weil du sonst nichts spürst. Ich bedauere deine Sensitivität. Nicht nur deine Körperliche, sondern deine Ganzheitliche. Wenn du eine tolle Frau in deinem Bett liegen hast, die sich bereit erklärt, mit dir zu schlafen, dann wirst du keinem erzählen können, beim Eindringen nichts zu spüren. Wenn du nämlich nichts spürst, liegt das wahrscheinlich an deinem Wiener-Würstchen-Penis. Bei der Kategorie Timo tippe ich nämlich darauf, dass er deshalb nicht gekommen ist. Lieber Timo: Auch Kristen spürt leider bei deinem Minipic-Tunken nichts. Wir spüren auch unsere Tampons nicht, wenn sie einmal am richtigen Platz sind. Das ist nicht Kristens Schuld!

Foto: fronx | Flickr | CC BY 2.0

Die Markierer

Vielleicht „fickst du nur ohne Kondom", weil es dich anmacht, ohne wenn und aber intim zu sein. In sie zu kommen. Dein Sperma auch wirklich zu platzieren. Du stehst also auf die psychologische Komponente des ungesattelten Reitens. Junge, ich glaube du solltest der Frage auf den Grund gehen, ob du ein Dominanz-Problem hast. Hunde mögen es sehr, von Baum zu Baum zu rennen, ihr Bein anzuheben und die Rinde zu markieren. Du bist nicht viel besser. Dich befriedigt nicht die eigentliche sexuelle Handlung, sondern der Gedanke, von Frau zu Frau zu springen und jeder deinen Stempel aufzudrücken. Du bist auch einer, der seinen Freunden im Detail von jeder Eroberung inklusive dem Gesichtsausdruck bei spezifischen Stellungen erzählt. Und so einer, dessen Geschichten meistens erfunden sind.

Die Schlappschwänze

Oder du bist einer, der behauptet, dass dir während der Suche oder der Montur des Kondoms die Erektion flöten geht. Das ist wirklich schade. Schade für die Frau, die mit dir schlafen wollte. Aber es ist offensichtlich ganz alleine dein Problem, wenn dein Ständer durch ein bisschen Herumgefummel an der Kondompackung einen Zusammenbruch erleidet. Vielleicht musst du in dieser Zeit an etwas denken, das dich anmacht. Oder du lernst, die Zeit zu überbrücken, indem du dich selber „hart hältst"? Jede Strategie, die bewirkt, dass andere deine Schwäche nicht mit persönlichem Risiken kompensieren müssen, tut seinen Zweck.

Die Monsterpenisse

Manche von euch erklären uns Frauen, dass euer Penis einfach viel zu gross ist und das Kondom sowieso bersten wird. Dein Elefantenpenis ist zur Zeit dieser bescheuerten Aussage ziemlich wahrscheinlich entblösst und auch Frauen können zehn von dreissig Zentimetern unterscheiden. Aber natürlich wirkt dein Penis nur so durchschnittlich und sobald du dann mit deiner Gurke loslegst wird er nochmal wie ein Wolkenkratzer in die Höhe schiessen. Du weisst selber, dass du lügst. Hör auf damit. Und wenn du einen überdurchschnittlich grossen Penis mit dir herumschleifst, dann sorg dafür, dass du passende Kondome zuhause herumliegen hast. Denn auch die gibt es!

Foto: Adhi Rachdian | Flickr | CC BY 2.0

Die Aufpasser

Du fragst die Dame der Stunde, ob sie die Pille nimmt. Du denkst, du bist damit aus dem Schneider. Wenn deine Bettgefährtin keine Hormone schluckt, versprichst du ihr einfühlsam, auch ganz, ganz vorsichtig zu sein. Du Meister des Coitus Interruptus, du Held der Orgasmus-Kontrolle! Vielleicht hast du einen Super-Virus, der dich immun gegen jede sexuell übertragbare Krankheit macht. Vielleicht schützen dich deine abendlichen Gebete zu Gott vor Tripper, Syphilis und scheiss Intim-Warzen. Höchstwahrscheinlich bist du aber einfach ein Idiot, der nicht über den eigenen Tellerrand blicken kann oder das Schema „aus den Augen, aus dem Sinn" verfolgt. Ich wünsche dir, dass du einen bösen Ausschlag bekommst und begreifst, dass es jeden treffen kann, aber eben vor allem die naiven Dummschwätzer.

Die ganze Palette der Bareback-Ausreden funktioniert bei näherem Hinsehen nicht mehr. Natürlich ist jeder Mensch für sich selbst verantwortlich und auch Kristen ziemlich dämlich, dass sie sich hinreissen lässt, trotzdem eine riskante Nummer zu schieben. Wenn du aber einen anderen Menschen wegen deinem sehr kurzen, eigenen Vergnügen mit einer Krankheit ansteckst, die ihn unfruchtbar machen oder töten kann, dann bist du einfach hirnverbrannt. Auch wenn Kondome nicht zu 100 Prozent sicher sind, ist mit Kondom dennoch sicherer als ohne. Auch wenn du letztes Jahr einen HIV-Test gemacht hast, bist du nicht mit Sicherheit sauber. Hör auf, dich selbst zu belügen!

Folge Nadja auf Twitter: @NadjaBrenn

Folge Vice Schweiz auf Twitter: @ViceSwitzerland


Titelfoto: Dennis Skley | Flickr | CC BY-ND 2.0