Anzeige
Umfrage

Wir haben junge Menschen gefragt, wie viel sie trinken

"Ungefähr ein Bier am Tag. Und wenn ich feiern gehen, kommen schon so 2,5 Liter Gin Tonic zusammen."

von VICE Staff
24 Februar 2017, 5:00am

Alle Fotos: VICE Media

Österreich trinkt. Die Jahres-Konsummenge von 12,2 Liter reinem Alkohol ist im EU-Vergleich ein Spitzenwert und laut OECD-Zahlen um 1,1 Liter mehr Alkohol als der EU-Durchschnitt. Zu viel, sagen Experten. Jeden Tag sterben 40 Menschen an den Folgen von Alkohol. Der Konsum könne über 200 Krankheiten oder Symptome auslösen und Krankheiten, die bereits bestehen, verschlechtern. Das steht in dem Artikel "Wie die Alkoholindustrie uns dazu bringt, immer weiter zu trinken" von correctiv.org und ZDFzoom.

Warum aber gibt es immer wieder Studien, die das Gegenteil behaupten? "Experte sicher: 'Eine Flasche Wein pro Tag ist gesund'" auf Focus Online, "Bier trinken gegen Krebs" in der Men's Health oder "Jeder Tag ohne Wein kann ein Herzinfarktrisiko sein" in der Berliner Zeitung.

Die Recherche von correctiv.org und ZDFzoom zeigt Beispiele, wie die Alkoholindustrie uns zum Weitertrinken animiert. Viele Studien über die positiven Auswirkungen von Alkohol stammen laut dem Bericht von "The European Foundation for Alcohol Research" – einer von der Alkoholindustrie gegründeten und finanzierten Organisation. Außerdem liegen dem Rechercheteam Papiere vor, die zeigen, wie Lobbyisten verhindern, dass die Alkoholpolitik in Deutschland strenger wird.

Dass die Alkoholindustrie daran interessiert ist, dass wir Badewannen voll Alkohol trinken, dürfte jetzt keine Überraschung sein. Aber trinken junge Menschen überhaupt so viel? Oder sind Flatrate-Partys und das tägliche Feierabendbier passé? Schließlich trinken Jugendliche laut Studien immer weniger und fangen immer später mit dem Trinken an. Wir haben mal auf der Straße nachgefragt.

Janine, 30, Berlin

VICE: Wie oft trinkst du Alkohol?
Janine: Wöchentlich. Aber nur in Gesellschaft, nicht alleine.

Wann hast du das letzte Mal Alkohol getrunken?
Gestern. Eine Freundin war bei mir zu Hause und dann haben wir eine Flasche Sekt getrunken. OK, eigentlich waren es zwei.

Hast du schonmal eine Alkoholpause eingelegt?
Ja, das habe ich mal einen Monat lang gemacht. Einfach für mich, um zu sehen, dass ich nicht jede Woche Alkohol brauche. Das hat auch super geklappt. Aber danach habe ich mich auch wieder gefreut, etwas trinken zu können.

Hast du zu Hause einen Alkoholvorrat?
Auf jeden Fall. Ich bin Biertrinkerin. Das hab ich auch immer im Haus.

Andy, 21, Edinburgh

VICE: Wie viel Alkohol trinkst du?
Andy: Nicht besonders viel. Vielleicht acht Bier in der Woche. Ich gehe in der Woche ungefähr vier mal in eine Kneipe oder Bar und dann trinke ich um die zwei Bier. Wenn ich am Wochenende weggehe, trinke ich meistens einen oder zwei Cocktails. Aber nur hier, in Schottland kann ich mir das gar nicht leisten. Da kaufe ich meistens eine Flasche Gin und mixe mir Getränke zu Hause. In Schottland trinke ich auch meistens Dosenbier, weil das billiger ist.

Was ist der Unterschied zwischen Schottland und Deutschland?
Hier trinke ich weniger. Es kommt mir so vor, als würden die Leute in Deutschland nicht weggehen, um sich bis zur Besinnung zu betrinken. In Schottland ist das Trinken strenger geregelt. Zwischen 22 Uhr und 7 oder 8 Uhr morgens kann man keinen Alkohol kaufen und es ist teurer. Das führt dazu, dass wir oft schon vorm Weggehen richtig viel trinken, um im Club weniger auszugeben. In Deutschland trinke ich, wenn ich mich danach fühle. Manchmal lass ich es auch sein. Außerdem scheint hier die Musik besser zu sein, sodass ich mich nicht aus Langeweile betrinken muss. Komplett auf Alkohol verzichtet habe ich allerdings noch nie.

Machst du dir Sorgen um deinen Alkoholkonsum?
Nein. Aber manchmal, wenn ich mit wenig Alkohol einen extrem guten Abend hatte, denke ich schon darüber nach, ob viel zu trinken überhaupt nötig ist. Wenn ich mich am nächsten Tag viel besser fühle als sonst, mich an alles erinnere und kaum Geld ausgegeben habe, das ist schon ziemlich gut.

Wann hast du das letzte Mal Alkohol getrunken?
Gestern, ein Bier in einer Bar. Ich trinke meistens Bier, weil es am billigsten ist.

Andrejs, 24, aus Lettland, lebt in Berlin

VICE: Wie viel trinkst du?
Andrejs: Ich trinke jeden Tag mindestens eine Flasche Wodka. Ich bin obdachlos und fange oft früh an, weil mir dadurch warm wird.

Wie besorgst du dir den Alkohol?
Manchmal finde ich Reste, manchmal schnorre ich Geld und kaufe eine Flasche. Ich lebe mit anderen Obdachlosen zusammen. Wir sind wie eine Familie und teilen alles. Zigaretten, Bier und Wodka. Niemand trinkt allein.

Hast du dir vorgenommen, irgendwann kürzer zu treten?
Manchmal denke ich, ich müsste meine Situation ändern und ganz aufhören, aber eigentlich bin ich gerade ganz glücklich. Wenn ich irgendwann eine Familie habe, würde ich schon aufhören.

Michelle, 20, Berlin

VICE: Wie viel Alkohol trinkst du?
Michelle: Am Wochenende beim Weggehen zwei, drei Drinks. Meistens Gin oder Bier. Unter der Woche trinke ich sehr selten. Mit Freunden und zum Entspannen zum Beispiel.

Machst du dir Gedanken über deinen Alkoholkonsum?
So lange ich nicht jeden Tag trinke und nicht jedes Wochenende weggehe, passt das. Da denke ich nicht groß darüber nach, wie viel oder was ich trinke.

Hast du schon mal eine Pause eingelegt?
Ja, aber nicht für lange. Ich habe mal eine Zeit lang unter der Woche gar nicht getrunken und dann habe ich auch mal eine zweimonatige Pause gemacht. Das war die längste Zeit ohne Alkohol. Ich habe dann, glaube ich, aus Gruppenzwang wieder angefangen. Wenn man mit Leuten unterwegs ist, ergibt sich das einfach.

Wie viel Geld gibst du für Alkohol aus?
Höchstens 50 Euro in der Woche.

Wann hast du das letzte Mal Alkohol getrunken?
Vorgestern ein Glas Gin Soda.

Nikita, 22, Berlin

VICE: Wie viel trinkst du?
Nikita: Kommt drauf an. Meistens eher am Wochenende, dann aber auch richtig. Unter der Woche kaum. Es gibt natürlich auch Ausnahmen. Wenn ich irgendwas erreicht habe, eine Klausur hinter mich gebracht habe zum Beispiel, dann trinke ich auch mal unter der Woche und auch mal tagsüber.

Trinkst du manchmal allein zu Hause?
Generell nicht. Ich bin eher ein Partytrinker, der zusammen mit Freunden oder auch mit Fremden trinkt. Aber auch hier mache ich manchmal Ausnahmen. Wenn ich mal was Gutes da habe, einen guten Whiskey zum Beispiel, der von einer Party übrig geblieben ist, dann gönne ich mir schon auch mal ein Gläschen allein zu Hause.

Wann warst du das letzte Mal nüchtern auf einer Party?
Oh, das ist schon ewig her. Ich war krank und konnte einfach nichts trinken. Aber es war lustig, die anderen Leute betrunken zu sehen

Wo liegt dein Limit?
Bei so acht bis neun Bier hört es bei mir auf. Das bereue ich dann am nächsten Tag.

Shilla, 25, Tel Aviv

VICE: Wie viel Alkohol trinkst du?
Shilla: Eigentlich trinke ich nicht. Aber ich war auch schon mal richtig betrunken. Wir haben in Israel ein Fest, das heißt Purim, da muss man sich so lange betrinken, bis man nicht mehr weiß, wie man heißt. Das müssen alle mal mitmachen. Es hat einen religiösen Hintergrund.

Wie viel Geld gibst du dann für Alkohol aus, wenn du trinkst?
Ich gebe nur so 10 bis 20 Euro aus, wenn ich unterwegs bin. Das kommt aber auch nicht öfter vor als vier bis fünf Mal im Jahr.

Stört es dich, auf einer Party nüchtern zu sein?
Es ist wirklich komisch, der Außenseiter zu sein. Die Leute fragen dann immer, warum ich heute nicht trinke. Aber ich trinke eher, weil es mir schmeckt, als um betrunken zu sein. Wenn meine Freunde schon so voll sind, dass sie nur wenig merken, tausche ich mein volles Shot-Glas gegen ihr leeres aus und behaupte, dass sie ihren Shot noch nicht getrunken hätten.

Peter, 27, Berlin

VICE: Wie viel trinkst du?
Peter: Schwer zu sagen. So ungefähr ein Bier am Tag. Das hier ist mein frühes Feierabendbierchen. [Es ist gerade 12 Uhr Mittags]. Ich arbeite in der Skatehalle auf dem RAW-Gelände, dort habe ich heute morgen um sieben angefangen. Ich gönne mir gern ein Bier nach der Arbeit, weil es für mich kostenlos ist. Ich trink auch gern ein Bierchen wenn ich nichts mehr zu rauchen habe. Wenn ich feiern gehe, kommen schon so 2,5 Liter Gin Tonic zusammen.

Wann hattest du deinen letzten Filmriss?
Das war Karneval. Keine Ahnung mehr, wie viel ich getrunken habe. Ich hatte auf jeden Fall einen Blackout und bin irgendwann im Matsch aufgewacht. Danach war mein erster Gedanke: ab nach Hause. Danach musste ich erstmal kotzen. Man muss diese Erfahrungen halt machen, damit man daraus lernen kann und weiß, wie viel man verträgt oder eben nicht. Das war ein Schlüsselerlebnis für mich. Seit dem trinke ich zumindest keinen Wodka mehr.

Hast du schonmal eine Alkoholpause eingelegt?
Nee, eigentlich nicht. Vielleicht mal ein paar Tage, weil ich gerade kein Geld hatte, um mir was zu holen. Ich war aber einmal nüchtern auf 'ner Party. Alleine. War schon lustig zu sehen, wie die Leute betrunken drauf sind, wenn man selber noch nüchtern ist. Ich dachte: Normalerweise würde ich jetzt auch so aussehen. Das war schon eine Erfahrung, aber eigentlich gehe ich lieber mit Alkohol feiern.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Interview
Gin
Bier
Alkohol
wodka
Alkoholismus