Warum eine amerikanische Sex-Bloggerin nach Berlin flüchtete

Mit ihren Beiträgen über Gender und Sexualität machte sich Lena Chen nicht nur Freunde. Die wirkliche Hölle begann allerdings erst, als einer ihrer Ex-Freunde Nacktfotos von ihr veröffentlichte.

|
Juni 26 2017, 8:46am

Was würdest du tun, wenn sich das Internet gegen dich stellen würde? Wenn dein Name zu einem Schimpfwort werden und die Anonymität im Netz Fremden die Möglichkeit geben würde, dich zu belästigen und öffentlich zu beschimpfen? Wie würdest du dich davon erholen?

Lena Chen studierte in Harvard, als sie begann, auf ihrem Blog Sex and the Ivy über Sexualität und Geschlechterrollen zu schreiben. Mit ihren Beiträgen über Sex, Gender und Dating erreichte sie schon nach kurzer Zeit zahlreiche Follower und eine nationale Leserschaft in den USA. Wie viele Autor_innen, die sich online zu körperlicher Selbstbestimmung äußern, stieß sie mit ihren Beiträgen allerdings nicht nur auf Gegenliebe.

... weiterlesen auf Broadly.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.


Mehr VICE
VICE-Kanäle