Anzeige
Stuff

Ein homophober Idiot hat ein militärisch ausgebildetes schwules Paar angegriffen

Und direkt die Quittung kassiert. Es scheint so etwas wie Karma also wirklich zu geben.

von Carlton Férment
06 August 2015, 8:28am

Die Hochzeitsglocken läuten. Foto: Instagram

Ein homosexuelles New Yorker Ehepaar mit Militärausbildung hat einen homophoben Volltrottel mit seinem eigenen Blut eingesaut, nachdem der versucht hatte, die beiden Männer während ihrer Shopping-Tour anzugreifen.

Larry Lennox-Choate III und Daniel Lennox-Choate, die 2013 geheiratet hatten, waren in der Stadt einkaufen, als sich der unbekannte Angreifer aufgrund ihrer sexuellen Identität auf den Schlips getreten fühlte und deswegen damit begann, mit schwulenfeindlichen Beschimpfungen um sich zu werfen. Schließlich versuchte er auch noch, sich Daniel vorzunehmen, und verletzte ihn dabei an der Lippe.

Allerdings wurden sowohl Larry als auch Daniel an der von George Washington und Thomas Jefferson gegründeten United States Military Academy ausgebildet. In einem Facebook-Post schrieb Larry dann, wie sie den Angreifer wegen der feigen Attacke unsanft auf die Straße befördert haben.

Der unten zu sehende Eintrag wurde anschließend auch schnell von mehreren Presseportalen aufgegriffen. Dort heißt es, dass sich inzwischen auch die Abteilung für Hate Crimes der New Yorker Polizei dem Fall angenommen hat—bis jetzt wurde jedoch noch niemand verhaftet und die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Tagged:
LGBT
New York
Schlägerei
homophobie
Verbrechen
Gerechtigkeit
karma
idiota
Vice Blog
militärakademie
Faustkampf
Dicke Lippe