Wie diese Maschine per E-Mail verschickte DNA ausdrucken kann – und somit die Medizin revolutionieren könnte

Der ewige Sci-Fi-Traum von der “biologischen Teleportation” rückt langsam näher. Ein neuer Apparat zur mobilen DNA-Produktion soll, wenn es nach dem Erfinder geht, auch die Besiedelung des Weltraums vorantreiben.

|
03 Juli 2017, 7:45am

Der Biotech-Unternehmer Craig Venter hat ein Gerät entwickelt, das uralte Science-Fiction-Träume ein Stücken näher rücken lässt. Mit seinem Digital-to-Biological-Converter (DBC) will er nichts weniger als eine "biologische Teleportation" möglich machen. So nennt Venter ein Verfahren, das Lebewesen einfach als Daten durch den Raum schickt und an einem fernen Ort wieder ausdruckt. Statt beschwerlich durch Raum und Zeit zu reisen, könnte es in Zukunft reichen, einfach einen Apparat wie den DBC anzuwerfen.

Der DBC sieht zwar auf den ersten Blick nach nicht viel mehr als einem Kasten aus, der auf einen zweigeschossigen Rollwagen montiert wurde. Was jedoch unter der Haube steckt, hat es in sich: Die Maschine soll tatsächlich in der Lage sein, Grundsteine des biologischen Lebens wie Gensequenzen oder Proteine auszudrucken. Als Zutaten für die Produktion dienen dabei die grundlegenden Bausteine des Lebens: die Nukleinbasen Adenin, Cytosin, Guanin und Thymin.

...weiterlesen auf Motherboard

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Mehr VICE
VICE-Kanäle