Fotos

Schönheit und Schmerz einer der gefährlichsten Städte der Welt

Brennende Busse, Samba-Tänzerinnen, Karneval und Tod auf offener Straße. Die brasilianische Stadt Salvador da Bahia ist ein der härtesten und lebendigsten Orte zugleich.

von Antonello Veneri, Text von Andre Maleronka
19 August 2016, 4:00am

Salvador ist wild. Die ehemalige Hauptstadt Brasiliens (heute Hauptstadt des Bundesstaats Bahia) ist eine der ältesten und belebtesten Städte des Landes: brennende Busse, Straßenfeste, afrikanische Orishas, spielende Kinder, Polizisten, jede Menge Regen und weiße Traumstrände.

Der volle Name der Stadt lautet São Salvador da Bahia de Todos os Santos ("Heiliger Erlöser von der Bucht der Allerheiligen"). Sie ist die Wiege des Samba und die Seele des Karnevals. Dieses Jahr lockte der Karneval wieder über eine halbe Million Besucher in die Stadt. Laut Berichten der Vereinigten Nationen ist Salvador allerdings auch an 14. Stelle der gefährlichsten Städte der Welt.

Der Fotograf Antonello Veneri kommt aus Italien und lebt in Brasilien. Diese Bilder zeigen, wie er Salvador erlebt. 

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.