Anzeige

Slayers neues Video zu "Pride in Prejudice" ist ein wahres Nazi-Schlachtfest

Wieder mit Danny Trejo und wieder extrem NSFW—Slayer eben.

07 September 2016, 9:40am

Mit "Pride in Prejudice" liefern Slayer jetzt den letzten Teil ihrer aufwendigen Video-Trilogie zum aktuellen Album Repentless ab. Wie schon "Repentless" und "You Against You" verspricht auch das neuste Werk blutig-makabre Spitzenunterhaltung in bester Grindhouse-Tradition.

Unser unglückseliger Hauptprotagonist wurde zusammen mit Danny Trejo von Nazis entführt und natürlich bleibt den beiden nichts anderes übrig, als sich ihren Weg in die Freiheit zu schlachten. Slayer spielen derweil draußen im Wald im—natürlich—blutgetränkten Schnee.

Genau wie seine beiden Vorgänger ist das Video extrem NSFW und sollte von deinen kleinen Geschwistern besser nicht angeschaut werden. Alle anderen können sich auf einen würdigen Abschluss der Story freuen und über eventuelle "Angel of Death"-Anspielungen spekulieren:

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.