Anzeige
The Sick Day Issue

Ein Geschenk aus Guantánamo Bay

Ein ehemaliger Wärter von Guantánamo Bay konvertierte zum Islam, obwohl viele andere Aufpasser der Meinung sind, es sei "das Beste, alle Insassen zu töten".

von Gianna Toboni
19 Oktober 2016, 4:00am

Aus der Sick Day Issue

Terry Holdbrooks, ein ehemaliger Wärter im Gefängnis Guantánamo Bay, gab mir diesen Koran, als ich ihn in Phoenix besuchte. Mit 20 wurde er in das berüchtigte Gefängnis verlegt. Damals wusste er nicht das Geringste über den Islam. Er sagte, viele andere US-Wärter hätten die Meinung vertreten, es sei "das Beste, alle Insassen zu töten". Holdbrooks sah das anders. Er fing an, mit den Häftlingen zu reden und ihnen Fragen über ihre Religion zu stellen. Sechs Monate später konvertierte Holdbrooks zum Islam. Er betonte, die Insassen hätten nicht versucht, ihn zu konvertieren. Tatsächlich habe er sie sogar anflehen müssen, ihn etwas über die Religion zu lehren. Als er mir den Koran gab, sagte er, auch er wolle mich damit nicht bekehren, sondern aufklären.
GIANNA TOBONI, KORRESPONDENTIN

Tagged:
Islam
guantanamo bay
VICE Magazine
Gefängnis
Stuff
Vice Blog
Koran
Jahrgang 10 Ausgabe 6
konvertieren