Anzeige

Junge atmet Spielzeug ein und quietscht jetzt die Musik seiner Generation

Ein kleiner Junge zeigt uns, wozu wir Menschen doch alles fähig sind.

18 August 2016, 11:35am

Das Internet ist normalerweise ein Ort der allgegenwärtigen Wut und Frustration. Eine Tupperdose ohne Deckel, in der übriggebliebene Memes in Hasssoße eingelegt wurden. Aber hin und wieder werden wir von wunderbaren Momenten überrascht, die offenbaren, wozu Menschen doch alles fähig sind. Seht euch doch nur dieses Video eines Kindes namens Anthony an, der ein quietschendes Hundespielzeug eingeatmet hat!

Wie das atmosphärische Intro von Stranger Things beginnt das Mysterium mit einem traurigen Lied, das der kichernden Brust einen glücklichen Kindes entspringt. Quieeetsch. Der Konflikt wird klar. Die Handlung entfaltet sich durch die simple Frage einer besorgten Mutter: "Wo bist du, Anthony?" Die Ernsthaftigkeit dieser Frage impliziert: "In welche Twilight Zone-Dimension hast du uns gebracht, Anthony? Welche Schrecken hast du entfesselt?" Er reagiert darauf mit einem toten Lächeln: "In der Notaufnahme" Quieeetsch. Warum? Warum? Warum, Anthony? "Weil ich ein Hundespielzeug eingeatmet habe." Quieeetsch.

Das ist eine griechische Tragödie. Anthony ist der Junge, der zu nah an die Sonne geflogen ist, nur meinen wir mit "fliegen" natürlich "eingeatmet" und mit "Sonne" meinen wir "quietschendes Hundespielzeug". Wir alle waren mal Anthony. Anthony ist in jedem von uns, quietscht er doch mit dem Atem unserer größten Hoffnungen und Träume.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.