Sven ist die heißeste Weinkönigin ever

Der 25-jährige Jurastudent absolviert jetzt ein Seminar für Weinprinzessinnen. Wir finden das großartig.

|
11 August 2016, 8:00am

Gibt Hoffnung, dass die Menschheit eigentlich doch ganz OK ist: Jurastudent Sven Finke (25) | Alle Fotos: mit freundlicher Genehmigung der Weinkönigin

Wenn Dinge plötzlich anders sind, als wir es gewohnt sind, finden viele Leute das gerne erst mal scheiße. So geschehen zum Beispiel, als Hermine aus Harry Potter in einem Theaterstück mit einer schwarzen Schauspielerin besetzt wurde. "Nein, Hermine ist weiß, die war immer weiß, die kann doch nicht plötzlich schwarz sein", krakelten veränderungsscheue, konservative Narren.

Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. So sind die Menschen eben, seufzt man. Oder etwa doch nicht? Ein Ereignis der letzten Tage ist Anlass, solch misanthropische Weltbilder umzuwerfen: Der 25-jährige Sven Finke ist gerade Weinkönigin geworden. Und überraschenderweise finden das alle super. Sven hat sich gemeldet, nachdem es für die letzte Weinkönigin schon 2015 keinen Ersatz gegeben hatte.

"Ich sehe objektiv keine Gründe, die dagegen sprechen, dass ich Weinkönigin werde", sagt er zu VICE. Und weil er auch noch Vollblut-Jura-Student ist, fügt er hinzu: "Ich finde, jeder sollte das machen können, solange es sich im rechtlichen Rahmen bewegt."

Beim Straßenfest am Freitag geht es los. Er repräsentiert seine kleine deutsche Ortsgemeinde und dessen Wein als "Maskottchen", wie er sagt. Dort wird er auch offizielle zur Weinkönigin gekrönt. Die Bewohner leben von Tourismus und Weinbau. Sven ist mittlerweile zum Lokalheld geworden. Der SWR kam, die FAZ berichtete, die Bewohner sind ganz aus dem Häuschen. "Als ich gestern den Gehweg fürs Straßenfest sauber gemacht habe, hat jedes zweite Auto angehalten. Die Leute haben rausgeschaut und gesagt: 'Super Bacchus!', 'Danke Eure Hoheit!' oder 'Das machst du schon gut Sven.'", erzählt er.

Eine echte Weinkönigin braucht Stil—das lernte Sven in der Weinprinzessinnenschulung. Dazu gehört natürlich auch das richtige Outfit

Damit er seine neue Aufgabe gut machen kann, hat er mit anderen Weinhoheiten—also Weinköniginnen und -prinzessinnen aus den umliegenden Dörfern—eine Weinprinzessinnenschulung absolviert. Schließlich muss er erklären können, warum der Wein genau hier so gut wächst und natürlich auch, wie man die Qualität ständig erhöhen kann. Wir finden, die Rolle steht ihm ausgezeichnet.

Sven blickt über sein Hoheitsgebiet

Wir erheben unser Glas auf diesen schwulen jungen Mann aus der tiefsten Pampa, der sein Ding durchzieht und zum gefeierten Weinkönig wird. Cheers, Sven!

Mehr VICE
VICE-Kanäle