Die besten Memes zu 'Game of Thrones' Staffel 8, Episode 5

Was ist nur aus dir geworden, einst so geliebte Serie?

|
14 Mai 2019, 9:58am

Foto: Helen Sloan | HBO

Es folgt ein bunter Strauß Spoiler!

Mit "The Bells" haben wir jetzt die vorletzte Folge der extrem frustrierenden und finalen Staffel Game of Thrones gesehen. Ja, es war dramatisch, optisch beeindruckend und das Produktionsbudget muss astronomisch gewesen sein. Aber ähnlich wie Danys Truppen metzelte das Autorenteam rücksichtslos Figurenentwicklungen nieder, die man über mehrere Staffeln hinweg aufgebaut hatte, als gäbe es kur vor Abgabeschluss noch einige klaffenden Handlungslöcher zu stopfen. Auch die Menschen im Internet ließen anschließend die virtuellen Glocken der Kapitulation läuten.

Zu Beginn der Folge gab Varys immerin kurz den unheimlichen Flüstertypen, als den wir ihn kennen und lieben gelernt haben. Dann wurde er von Drogon flambiert, weil er Jons Abstammung in die Welt hinausposaunt hatte. Ruhe in Frieden faszinierender Flüstertyp.

Wie aus dieser Staffel bereits gewohnt wandelte Tyrion größtenteils nutzlos von Szene zu Szene. Er versuchte, Daenerys davon abzuhalten, sich bei der Eroberung von King's Landing von ihrer allerschlechtesten Seite zu zeigen und scheiterte kläglich. Was für eine Überraschung.

Dany hatte derweil offensichtlich abseits der Kameras ein bisschen recherchiert, wie man sich nicht von überdimensionierten Pfeilen und Speeren vom Himmel holen lässt. Die Iron Fleet? Toast. Die Golden Company? Knusprig. Die Schussanlagen und Bogenschützen auf den Mauern? Mehr als gut durch.


Und was wurde sonst noch angegriffen? So ziemlich alles!

In der Zwischenzeit anderswo:

Den absoluten Vogel, definitiv nicht Drachen, in Sachen akuter Entbehrlichkeit schoss allerdings Euron Greyjoy ab. In der sechsten Staffel aus dem Nichts in die Handlung geplatzt, strandete er nun nach einigen semieinflussreichen Aktionen in der Bucht der glücklichen Zufälle, wo er recht schnell von Jaime getötet wurde.

Ach ja, es kam tatsächlich zu #CleganeBowl. Sehr dramatisch. Bumm, Klirr, Stich, Stich, Rumpel!

Jaime und Cersei fanden sich und starben gemeinsam. Musste das wirklich sein?

Und zu guter Letzt fand Arya, aschblass und blutüberströmt wie das Mitglied einer schwedischen Black Metal Band, ein weißes Pferd und floh aus dem Trümmerfeld, das einmal King's Landing war. Das war garantiert ein Symbol für irgendwas, aber ich war vor allem froh, dass die Folge vorbei war.

Eine Folge haben wir noch. Haltet durch, Leute.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.