Anzeige
serien

Haben die 'GoT'-Macher das Ende der Serie in einer Spotify-Playlist versteckt?

Bitte analysiere diesen Papa-Roach-Song und sag uns, wer am Ende auf dem Thron sitzt.

von Taylor Hosking
10 April 2019, 12:08pm

Foto mit freundlicher Genehmigung von HBO

Endlich läuft der Countdown: Am 15. April startet die achte und finale Staffel Game of Thrones. Die Macher der Serie, David Benioff und D.B. Weiss, heizen seit Monaten unsere Vorfreude auf das Ende an, unter anderem mit bizarren Schnitzeljagden und einer weltweiten Wanderausstellung. Jetzt haben sie – oder besser gesagt die HBO-Marketingabteilung – ein letztes Ass aus dem Ärmel geschüttelt: eine Spotify-Playlist. "Game of Thrones: The End is Coming" soll die komplette Handlung der finalen Staffel erzählen und Hinweise auf das Ende liefern.

Wenn man sich die Songauswahl anschaut, könnte das Ende allerdings so ziemlich alles sein. Der Interpretationsspielraum erstreckt sich so weit wie der schneebedeckte Norden von Westeros. Ebenso schwer lässt sich aus den 50 Songs ein schlüssiger Plot herauslesen. Aber hör doch selbst rein und spekuliere drauflos.

Trotz der wilden Mischung aus Led Zeppelin, Prince, Kanye West, Guns N' Roses, Slayer, Sigur Rós, Papa Roach, U2 und vielen anderen ist die Playlist erstaunlich gelungen. Die härteren Songs sind zugänglich genug, um auch weniger rockbegeisterten GoT-Fans ein oder zwei Headbangs zu entlocken.

In der Vergangenheit hat schon Ed Sheeran eine Ballade für die Serie gesungen, für die finale Staffel erwartet uns eine Kollaboration von The Weeknd, Sängerin SZA und Travis Scott. Der offizielle Soundtrack der Serie, komponiert von Ramin Djawadi, klingt ansonsten gar nicht nach Pop, R&B oder HipHop. Das hat für die Macher anscheinend nicht alle musikalischen Facetten der Serie abgebildet, also haben sie bereits 2017 ihre erste Spotify-Playlist zusammengestellt: "Game of Thrones: Songs of Ice and Fire". Die enthielt dem Titel entsprechend Rocksongs über Krieg, Eis, Feuer und Wölfe.

Diesmal haben die Serienmacher eher versucht einzufangen, in welche Stimmung ihre letzte Staffel sie versetzt. Wenn wir uns das so anhören, scheinen sie sich gerade unaufhaltsam zu fühlen. Gönnen wir ihnen.

Folge VICE auf Facebook, Twitter und Instagram

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf VICE US.