Anzeige
Noisey

Wir haben Money Boys Diplomarbeit gelesen

Sheesh, es gibt sie wirklich: Die Diplomarbeit von Money Boy. Sie behandelt Gangsta-Rap in Deutschland und wir haben sie uns genauer angesehen.

von Viola Funk
10 Februar 2015, 10:34am

#MONEYBOYLEAKS: In einer Kooperation sind Noisey, redbull.de und das Splash Mag im Zuge einer investigativen Recherche auf die Abschlussarbeit von Money Boy gestoßen. Die Arbeit gibt uns Einblick in eine geheime Welt. Sie identifiziert den Boy als gebildeten Mann mit Hochschulabschluss und sein Handwerk beherrschenden Wissenschaftler. In der Serie #MoneyBoyLeaks nähern wir uns dem wohl bizarrsten wie konsequentesten Pop­Phänomen der letzten Jahre. Alle Artikel dazu findet ihr bei noisey.com, redbull.de und splash-mag.de.

Nicht lange nachdem Money Boy 2010 den Swag aufdrehte, kamen bereits die ersten Gerüchte auf. Der Boy sei nicht real, ein Marketingkonzept stecke dahinter, Sebastian Meisinger habe die Rap-Persona sogar als sein Abschlussprojekt an der Uni kreiert. Anno 2015 steht fest: Der Boy ist am real be-en. Aber der Boy hat auch einen Abschluss in Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Uni Wien erworben. Darüber wurde viel gesprochen, gesehen hat dieses Werk aber bisher noch keiner. Dank unseres Rechercheteams ist dieses schwarze Loch nun für immer geschlossen. Money Boys Diplomarbeit behandelt Gangsta-Rap in Deutschland, genauer „Die Rezeption aggressiver und sexistischer Songtexte und deren Effekte auf jugendliche Hörer".

Den vollen Einblick in Money Boys Arbeit bekommt ihr auf Noisey.