Anzeige
AMERICAN OBSESSIONS

Wie sich ‚Sailor Moon‘ in eine Zuflucht für die Queer-Kids der 90er verwandelt hat

Wir sind in die tolerante Welt der ‚Sailor Moon'-Fangemeinde eingetaucht, um herauszufinden, wie die Serie dabei geholfen hat, Queer-Identitäten zu prägen und ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen.

von VICE Staff
03 April 2016, 4:00am

Damals in den 90er Jahren katapultierte die japanische Cartoon-Serie Sailor Moon nicht nur das Anime-Genre in den Mainstream der westlichen Welt, sondern brachte auch unter den Menschen, die sich mit der progressiven Darstellung der LGBT-Charaktere identifizierten, einen richtigen Kult ins Rollen.

Für unsere neue Dokumentation sind wir in diese tolerante Welt der Sailor Moon-Fangemeinde eingetaucht. Dabei haben wir uns sowohl auf der Los Angeles Anime Expo als auch beim International Sailor Moon Day in New York mit mehreren eingefleischten Moonies getroffen, um herauszufinden, wie genau die animierten Mädels dabei geholfen haben, Queer-Identitäten zu prägen und ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen.

Tagged:
japan
LGBT
Anime
transgender
queer
sailor moon
Moonies
Cartoon
90er
Dokumentation
fandom
nostalgie
Identität
Stuff
Kult
90er Jahre
Gemeinschaft