#WeidelKickingThings ist das schönste Meme der Woche

Die AfD-Politikerin postet ein absurdes Bild von sich auf Twitter, dann übernimmt das Internet. Jetzt gibt es Alice Weidel als Pokémon, Hakenkreuz – und auf der Krawatte von Alexander Gauland.

|
01 März 2018, 1:10pm

Screenshot: Twitter | @Mazzle5

Das Internet kann mitunter ein dunkler Ort sein, an dem sich Fake News und Hassbotschaften schneller verbreiten, als rechte Politiker "Das war ich nicht, das war der Praktikant!" sagen können. Andererseits ist es auch der Geburtsort von Memes und damit ein niemals versiegender Quell unendlicher Freude.

So gesehen hätte sich Alice Weidel denken können, was passiert, wenn sie ein Foto auf Twitter postet, das sie in absolut meme-würdiger Pose zeigt. Die AfD-Chefin liess sich dabei ablichten, wie sie in einem Kaufhaus gegen einen Boxsack tritt – "oder Trittsack", wie sie augenzwinkernd hinzufügte.

Es dauerte nicht lange, bis Twitter-Satire-Experte Shahak Shapira eine Chance auf eine virale Aktion witterte, die tretende AfD-Politikern freistellte und das Internet dazu aufforderte, das zu tun, was es am besten kann: lustige Bildmontagen.

Natürlich darf bei allen Dingen, bei denen irgendjemand irgendetwas tritt, keine 300-Referenz fehlen. Auch weil das Selbstverständnis der neuen Rechten ziemlich deckungsgleich sein dürfte mit dem der ehrenvollen Spartaner, die auch in Anbetracht eines aussichtslosen Kampfes niemals aufgeben. Egal, ob es gegen die Perser oder "Feminazis" auf Twitter geht. (Auch wenn wir uns ziemlich sicher sind, dass König Leonidas keine Hundekrawatte tragen würde.)

Ebenfalls wenig überraschend sind mehrere Kampfsport-Montagen. Sei es nun als Gegnerin von Chuck Norris …

als Son-Gokus Nemesis in Dragon Ball ...

oder als Charakter in Street Fighter.

Weitere Highlights: Alice Weidel beim Eiskunstlauf, Alice Weidel beim Breakdance, Alice Weidel als Diesel-Werbebotschafterin, Alice Weidel als rassistische Tafel-Mitarbeiterin und Alice Weidel als Pokémon.

Schlussendlich bleibt bei allem Spass aber die Erkenntnis, dass Alice Weidel vielleicht lustig aussieht, wenn sie bei Karstadt gegen Boxsäcke tritt. Die Politik, die ihre Partei und sie vertreten, ist aber alles andere als witzig – was dieser Tweet visuell recht gut auf den Punkt bringt.

Wie so vieles im Leben, was im Grunde mal schön war und Spass gemacht hat (Bier, Tierliebe, Social Media), wurde aber auch dieser Hashtag von Rechten aufgegriffen und für sich umgedeutet. Was für den einen ein Foto ist, auf dem sich eine rechte Politikerin absurd kämpferisch positioniert und sich dadurch der Lächerlichkeit preisgibt, ist für den anderen anscheinend ein Symbol für den harten Kampf, der gegen die Islamisierung des Abendlandes geführt werden muss.

Ob Alice Weidel über die Aktion lachen kann? Unwahrscheinlich. Andererseits hat sie uns in letzter Zeit schon mit ganz anderen Dingen überrascht. Wer hätte vor Jahren ahnen können, dass Rechtspopulisten mal fordern würden, den Kinderkanal zu verbieten?

Wenn wir eine grosse Lehre aus dem Meme ziehen können, dann das: Wir haben Weidels AfD-Kollegen Alexander Gauland in Sachen Männermode Unrecht getan. Das sind gar keine Hunde auf seiner Krawatte, es sind kleine tretende Weidels.

Folge VICE auf Facebook und Instagram.