Arbeit ist scheiße

Menschen beschreiben, warum ihre Jobs beschissen sind – in sechs Wörtern

"Trotz Hammer – Glasdecke immer noch intakt."

von Anna Goldfarb
06 Oktober 2017, 2:28pm

Illustrationen von Brandon Celi

Lange Arbeitszeiten, ätzende Kollegen, miese Bezahlung, elendiges Gependel, strickte Büroregeln und übel gelaunte Vorgesetzte – es gibt viele gute Gründe, warum Arbeit scheisse sein kann. Selbst das vielgepriesene Home Office hat seine Schattenseiten, wenn dann die einzige Interaktion des Tages mit deiner Katze stattfindet – ja, sie ist ein braves Mädchen. Als Selbstständige hinter dem Geld deiner Kunden herzurennen, kann darüber hinaus zeitfressend und unendlich frustrierend sein. Wir haben Freunde und Kollegen gefragt, warum sie ihren aktuellen Job hassen. Das haben sie geantwortet:


Auch VICE: Cash for Kim – Warum sich nordkoreanische Zwangsarbeiter in Polen zu Tode schuften können


"Weil ich eine Hose tragen muss." – Suzanne, 32

"Kollege erwärmt Thunfischbeutel in der Mikrowelle." – Ben, 31

"Trotz Hammer – Glasdecke immer noch intakt." – Joan, 31

"Volle Arbeit verlangt, halbe Stelle bezahlt." – Emily, 26

"Greise Vorgesetzte vertrauen jungen Angestellten nicht." – Elizabeth, 30

"Chef nennt mich 'Die kleine Mami'." – Anna, 30

"Erreichte Genugtuung nur durch Zufriedenstellung Vorgesetzter." – Jill, 27

"Das Baby kommandiert mich rum, 24/7." – Charlie, 27

"Als Introvertierte ist Networking richtig beschissen." – Jill, 33

"Gönnerhaft tun und mickriges Trinkgeld geben." – Claire, 28

"Meine amerikanische Chefin macht auf Britin." – Kate, 31

"Machomänner kommandieren rum, Frauen müssen machen." – Clarice, 32

"Mein Telefon wird von Kakerlaken behaust." – Shannon, 39

"Zu viel Arbeit, zu wenig Geld." – Jackie, 34

"Die Chefin überwacht selbst meine 15-Minuten-Pausen." – Beth, 23

"Spät Feierabend, lange Anfahrt, beschränkter Chef." – Kiki, 33

"Kunden beschweren sich ÜBER JEDEN SCHEISS." – Joel, 34

"Bin gezwungen, Menschen nach Hautfarbe einzuordnen." – Zachary, 29

"Vorgesetzte haben Bezug zur Realität verloren." – Leo, 27

"Alteingesessene halten sich für was Besseres." – Tony, 35

"Die Egos von Anwälten sind unerträglich." – Preti, 33

"Chef hasst alle, die ihm widersprechen." – Annie, 36

"Babyboomer brauchen immer alles auf Papier." – Francisco, 27

"Mein Gehalt vor diesen Geizkragen rechtfertigen." – Jill, 33

"Boss schaut mir ständig über Schulter." – Brittany, 25

"Ständig Brände löschen. Weinkrämpfe. Keine Unterstützung." – Emma, 30

"Für diese Scheisse zu mies bezahlt." – Kate, 26

Folge VICE auf Facebook und Instagram.