Anzeige
video

Unschuldig zum Tode verurteilt: Wie Fehler in der Spurensicherung Leben zerstören

Ballistik, Fussspuren, Fingerabdrücke – Spurensicherung kennen die meisten aus Filmen. Was wenige wissen: Viele dieser Techniken wurden nicht von Wissenschaftlern erfunden.

von VICE Staff
12 November 2018, 8:44am

Ballistik, Fuss- und Bissspurenanalyse, DNA-Proben – forensische Spurensicherung kennen die meisten aus Filmen und Serien. Im Film wirkt es immer so, als wären diese Methoden unfehlbar. Was wenige wissen: Viele dieser Techniken wurden nicht von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erfunden. Polizeiexperten entwickelten sie im Laufe ihrer Arbeit, um Beweise zu analysieren. Oft waren sie dabei nicht objektiv genug und überprüften ihre Methoden nicht so streng wie traditionelle Forscher. Inzwischen wurden viele Menschen durch neue DNA-Tests entlastet, was zeigt: Diese Formen der Beweisanalyse haben schon viele unschuldige Menschen hinter Gitter gebracht. In dieser Folge von Innocence Ignored sprechen wir mit zwei Personen, die so Jahre ihres Lebens verloren haben.

Folge VICE auf Facebook, Twitter und Instagram.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf VICE DE.