Anzeige
VERBRECHEN IN NIEDERSACHSEN

Drei Männer haben Süssigkeiten für mehrere Tausend Euro gestohlen

Wir haben unterschiedliche Theorien für das Motiv.

von VICE Staff
17 Juli 2017, 9:37am

Foto: Polizei

Es könnte der abwegigste Fall von Drogenkriminalität sein, den die Bundesrepublik in den letzten Jahren erlebt hat. In Seevetal haben am Mittwoch drei Männer Süssigkeiten im Wert von 4.200 Euro gestohlen. Aber warum? Wir spekulieren mal: Wie wir alle wissen und die Uni Köln höchst wissenschaftlich schreibt, muss man gerade mal 20 bis 30 Kilo Schokolade essen, also 200 – 300 Tafeln, um eine berauschende Wirkung zu spüren. Schon kicken Anandamid, Phenylethylamin, Serotonin in Theobromin rein wie nichts Gutes.


Auch bei VICE: Mit Marmelade gefüllter French-Toast


Laut Polizeibericht beluden die drei mutmasslichen Täter einen Einkaufswagen im Eingangsbereich eines Supermarkts mit Kartons voller Schokoriegel, Karamellpralinen und Schokoladentafeln und schoben ihre Beute einfach nach draussen zum Fluchtfahrzeug. Einem Kunden kam das merkwürdig vor und er informierte das Supermarktpersonal.

Während die drei Männer die Beute bereits in ihren VW-Bus schaufelten, näherten sich ihnen mehrere Mitarbeiter. Die mutmasslichen Täter ergriffen sofort die Flucht und liessen dabei einen Teil ihrer Beute zurück. Die Polizei nahm die Fahndung auf und stellte das Zuckerbäckermobil wenig später auf der A7.

Die Männer wurden vorläufig festgenommen, sind inzwischen aber wieder auf freiem Fuss. Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Harburg gegenüber VICE mitteilte, haben sich die Täter nicht zu ihrem Motiv geäussert. Unsere Theorie von einer dekadenten Schokoladen-Orgie ist also bislang noch nicht bestätigt. Der Polizeisprecher präsentierte jedoch eine ganz eigene Erklärung für die ungewöhnliche Auswahl der Beute: "Es gibt für alles einen Markt, würd ich mal sagen. Das verkaufen die irgendwo billig oder rüsten einen Kindergeburtstag damit aus."

Folge VICE auf Facebook und Instagram.

Tagged:
Diebstahl
Zucker
Süßigkeiten