Anzeige
Geschmackspolizei

Mann ruft Polizei, weil ihm das Essen bei McDonald's nicht schmeckt

Sowohl die Beamten als auch die Angestellten der Filiale in Ludwigshafen reagierten wenig amüsiert.

von VICE Staff
17 September 2018, 12:01pm

imago I ITAR-TASS

Dass McDonald's sich nur bedingt als Nahrungsquelle eignet, sollten wir spätestens seit Super Size Me wissen. Und, dass man bei einer Zubereitungszeit von drei Minuten pro Burger nicht mit einem Gourmet-Burger rechnen kann, erklärt sich eigentlich von selbst.

Auch dass sich die Deutschen gerne beschweren, ist ein bekanntes Phänomen. Warum sie sich beschweren, aus Langeweile, Unzufriedenheit oder unerfülltem Sexleben, wer weiss.

Wir wissen auch nicht, was der tieferliegende Grund eines 33-Jährigen war, der vergangenes Wochenende bei der Polizei anrief, weil er mit dem Essen und Service in einer McDonald's Filiale in Ludwigshafen unzufrieden war. Laut der Polizeimeldung teilten die Polizeibeamten dem Anrufer mit, dass sie ihm nicht weiterhelfen könnten. Er solle sich doch an McDonald's selbst wenden. Das Unternehmen bedient in Deutschland jeden Tag übrigens mehr als 2,5 Millionen Gäste.


Auch bei VICE: Lifehacks für Sparfüchse – Umsonst den Bauch vollschlagen


Bei unseren investigativen Ermittlungen, was genau dem Kunden in Ludwigshafen nicht schmeckte, recherchieren wir gegen eine Schweigemauer. Wie uns die Pressestelle der Polizei Ludwigshafen mitteilte, wolle der Filialleiter nicht, dass bekannt wird, um welche Filiale es sich genau handelt. Er fürchte einen Image-Schaden. Leider konnten uns auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den drei Filialen in Ludwigshafen keine Auskunft geben, ob der Mann in ihrem McDonald's zu Gast war. Doch alle drei Mitarbeiterinnen, die wir am Telefon hatten, waren hörbar genervt.

Falls du das alles – anders als wir – nicht auch für völlig absurd hältst und es sogar genauso machen würdest wie der Beschwerdeführer – dann beschwer dich doch bitte richtig. Wie zum Beispiel diese 41-Jährige, die seit Jahren einen Kreuzzug gegen versalzene Pommes führt. Oder nimm dir ein Beispiel an zwei McDonald's-Kunden in den USA. Die haben die Fastfood-Kette auf 5 Milliarden US-Dollar verklagt, weil sie der Meinung sind, dass sie jahrelang zu viel für ihren Burger gezahlt haben.

Übrigens: Das war nicht das erste Mal, dass sich die Polizei-Dienststelle in Ludwigshafen mit Problemen ausserhalb ihres Zuständigkeitsbereiches rumschlagen musste. Im März suchte ein 34-Jähriger die Polizeiwache auf, weil er wissen wollte, wie er am besten mit seiner Freundin Schluss mache. Die zuständigen Beamten und Beamtinnen zählten ihm mehrere Möglichkeiten auf, ob die erfolgreich waren, ist ungeklärt.

Folge VICE auf Facebook, Twitter und Instagram.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf VICE DE.

Tagged:
McDonald's
polizei
Beschwerde
fastfood