Anzeige
Internet

Diese Mike-Pence-Satireseite ist das Beste, was das Internet gerade zu bieten hat

"Number of Gays that have returned to the Lord: 382"

von Tori Reichel
15 August 2017, 4:42pm

Screenshot: officialmikepence.com

Die Nachrichten, die uns in den vergangenen Tagen aus der US-amerikanischen Innen- und Aussenpolitik erreicht haben, waren in ihrer Gesamtheit ziemlich verstörend – oder, sagen wir, einfach noch eine Spur verstörender als wir es aus den letzten Monaten ohnehin schon gewohnt waren.

Wer hätte gedacht, dass uns ausgerechnet in einer Woche, in der man schon nicht mehr weiss, ob man sich eher vor einem drohenden Atomkrieg mit Nordkorea oder einem drohenden Bürgerkriegszenario mit weissen Nationalisten fürchten soll, eine Website namens officialmikepence.com Freudentränen in unsere gepeinigten Augen treiben würde?

officialmikepence.com ist im Prinzip die Website zu einer möglichen Präsidentschaft des ultrakonservativen US-Vizepräsidenten – und auch, wenn es sich nur um ein extrem detailverliebtes Satireprojekt handelt, greift die Seite damit in eine gar nicht so unrealistische Zukunft.

Angesichts der ständigen Skandale rund um US-Präsident Donald Trump feilt Pence laut Recherchen der New York Times nämlich im Hintergrund bereits an seiner eigenen Präsidentschaftskandidatur für das Jahr 2020 – auch wenn dieser die Berichte selbst als "absurd" und "erbärmlich" zurückweist.

Es gibt haufenweise Satire-Seiten in den Weiten des Internets – aber nur selten ist auch die letzte Kleinigkeit so pointiert, wie auf officialmikepence.com. An jeder Ecke finden sich Details, die trotz ihrer Absurdität auch im echten Leben irgendwie denkbar wären: Würde es etwa wirklich jemanden wundern, wenn Pence mit Jesus Christus als Vize-Kandidaten in den Wahlkampf ziehen würde?

Noch akkurater als die Wahlkampfbeteiligung des Messias ist vielleicht nur der "Number of Gays that have returned to the Lord"-Liveticker auf Startseite – Pence kämpft seit Jahren gegen die Rechte der LGBTQ-Community und hat sich unter anderem für Therapien mit Elektroschocks ausgesprochen, um homosexuelle Menschen zu "heilen".

Nehmt euch jedenfalls die Zeit und klickt euch durch all die Mike-Pence-Videomontagen, entdeckt spannende Mike Pence-Rubriken wie "What I Ate Today" und verliert euch in Trivia-Fakten über Mike Pence, den womöglich nächsten Präsidenten der USA ("Mike's favorite part of the American flag is the bars"). Vertraut uns; es wird die beste Zeit, die ihr heute im Internet verschwenden werdet. Hier geht's zur Website.