Quantcast
Broadly

Eine Gruppe veganer Food-Vlogger glaubt, dass Menstruation eine Verschwörung ist

Nur wer kaum oder gar nicht blutet, ist wirklich gesund, behaupten Frauen wie die YouTuberin Freelee – und erklären ihrer jungen Zielgruppe, wie sie ihre Periode loswerden.

Alice Sholl

"Wenn es so ungesund sein soll, dass ich meine Tage nicht bekomme, warum fühle ich mich dann so gut?", fragt Freelee the Banana Girl ihre 700.000 Follower in einem YouTube-Video. Der Titel: "Wie ich meine Menstruation durch vegane Rohkosternährung losgeworden bin". Tatsächlich erlebt sie, was viele Frauen erleben, die ihre Ernährungsweise drastisch umstellen: Sie bekommt ihre Periode nicht mehr.

Einen Monat, nachdem sie mit ihrer "hundertprozentig veganen Rohkostdiät" begonnen hat, blieben ihre Tage zum ersten Mal aus. Erst neun Monate später hat sie sie wieder bekommen, allerdings nur sehr leicht. Was viele andere menstruierende Personen besorgen würde, ist für die Vloggerin Grund zur Freude.

Weiterlesen auf Broadly.

Folge VICE auf Facebook und Instagram.