Anzeige
serien

Die neue 'Rick and Morty'-Staffel wird viel zu kurz

Immerhin gibt's einen Trailer zu Staffel 4.

von River Donaghey
09 Oktober 2019, 8:13am

Screenshot von YouTube aus dem Video: "Rick and Morty Season 4 Trailer | adult swim" von Adult Swim

Eins steht fest: Wir werden eine Menge Rick and Morty zu sehen bekommen. Vergangenes Jahr bestellte der US-Sender Adult Swim beachtliche 70 Folgen der Zeichentrickserie. Wir können also hoffen, dass Co-Schöpfer und Showrunner Dan Harmon möglichst viele seiner abgedrehten Post-It-Notizen in Handlungsstränge verwandelt. Leider zieht sich das alles extrem in die Länge.

Sonntagabend zeigte Adult Swim den ersten offiziellen Trailer für die langersehnte vierte Staffel Rick and Morty – und gab bei der Gelegenheit bekannt, dass diese nur fünf Folgen lang sein wird.

"Halb die Staffel, die ihr verdient, ganz die Staffel, die wir geschafft haben", heisst es in dem Trailer – wahrscheinlich eine Anspielung darauf, dass Adult Swim das Ganze als den ersten Teil einer Staffel üblicher Länge verkaufen will. Aber mal ehrlich, das hat schon bei Die Sopranos nicht funktioniert. Und das wird es hier wohl auch nicht. Fünf Folgen sind nach zwei Jahren Wartezeit einfach viel zu wenig.

Wenn der 90-sekündige Trailer jedoch wirklich nur fünf Folgen anteasert, dann wird es in Staffel 4 richtig viel Action geben. Mr. Meeseeks und Mr. Poopybutthole sind wieder am Start! Morty macht einen auf Tom Cruise und klettert steile Felswände entlang. Und es gibt eine Art Abenteuer-Stempelkarte. Fünf Episoden jetzt und noch ein paar weitere Episoden nächstes Jahr ergeben zwar keine vernünftige Staffel, aber Rick and Morty-Fans sind inzwischen wohl mit allem zufrieden – Hauptsache da kommt irgendwas.

Die neuen Folgen feiern am 10. November in den USA Premiere. Wann sie auf welchem Streaming-Portal nach Deutschland kommen, steht noch nicht fest. Man rechnet mit Frühling 2020. Bis dahin müssen wir uns mit dem obigen Trailer begnügen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

This article originally appeared on VICE US.