Anzeige
neonazis

Schweizer Neonazis outen sich auf Facebook selbst

Wer ein Antifa-Foto repostet, darf nicht vergessen, dass der Urheber die Originale besitzt.

von Johanna Senn
29 November 2018, 1:27pm

Foto: Sören Kohlhuber

Rechtsextreme hatten es in Basel nicht leicht. Vor der #baselnazifrei-Demo hofften sie noch auf "zahlreiches Erscheinen" ihrer Kameraden. Am Ende, standen eine Handvoll Rechtsextreme Hunderten Gegendemonstrierenden gegenüber.

Für die Menschen, die das Hakenkreuz auf dem Wahlzettel am rechtesten Rand des politischen Spektrums setzen, scheint das Leben in der Schweiz momentan besonders kompliziert. Eine Gruppe Neonazis hat sich diese Woche nämlich ins eigene Bein geschossen. Nicht buchstäblich, nur im übertragenen Sinne.

Die Geschichte startete auf Twitter. Dort postete der Antifa-Fotograf Sören Kohlhuber vergangenes Wochenende seine Bilder der #baselnazifrei-Demo. Darunter auch Bilder von Schweizer Neonazis der Gruppe "Kameradschaft Heimattreu". Laut Antifa stammen die Mitglieder der Gruppierung vorwiegend aus dem Gebiet Ausserschwyz und der Ostschweiz.

Auf Facebook lobten die Neonazis anschliessend ihre "schnelle Einsatztruppe" für ihr Aufmarschieren und zogen das Fazit: "Es war ein guter Tag um unsere taktische Vorgehensweise weiter zu üben und zu schulen." (sic!) Dazu posteten sie zwei Bilder des Fotografen Sören Kohlhuber und bedankten sich ganz keck für die "Fotos der Antifaschisten".

Facebook Neonazis zeigen sich selbst
Neonazis zeigen sich auf Facebook selbst

Tatsächlich herrscht bei den Neonazis noch Lernbedarf. Denn offenbar hatten sie nicht bedacht, dass Kohlhuber im Besitz der Originale ist. Dieser schrieb auf Twitter: "Meine Bilder klauen und dann Gesichter unkenntlich machen, ist schon bissl dumm." Und: "Was stimmt mit den Neonazis in der Schweiz nicht, dass die sich selber faktisch outen und somit antifaschistische Recherchearbeit leisten?"

Schlussendlich bedanken sich also nicht die Neonazis, sondern die Antifaschisten.

Folge VICE auf Facebook, Twitter und Instagram.