Anzeige
Verbrechen

Wie ein Amateurfussballer in einem Jahr gleich vier Teams beschiss

Der Niederländer Bernio Verhagen unterschrieb vier Profiverträge, ohne auch nur einmal in einem Spiel aufzulaufen. Wir haben seinen Weg nachverfolgt.

von Sam van Raalte
06 Januar 2020, 1:25pm

Bernio Jordan Enzo Verhagen nach seiner Vertragsunterschrift in Kapstadt | Foto: bereitgestellt vom Cape Town City FC

Anfang 2019 kam es in der niederländischen Amateurfussballwelt zu einem überraschenden Transfer. Der 25-jährige Flügelstürmer Bernio Jordan Enzo Verhagen setzte sich in ein Flugzeug nach Transnistrien, einen "unabhängigen" Splitterstaat innerhalb der Republik Moldau. Dort unterschrieb er einen Vertrag bei einem Verein namens FC Dinamo-Auto.

Zu seinem Debüt in der Startelf des kleinen Clubs ohne eigenes Stadion kam es allerdings nie. Stattdessen kehrte Verhagen nur wenig später wieder in die Niederlande zurück. Dort interviewte ich ihn für meinen Podcast und fragte ihn über seine Zeit in Transnistrien aus. Nachdem ich die Folge veröffentlicht hatte, wurde es erneut sehr komisch: Mich erreichten mehrere Nachrichten von besorgten Zuhörenden, die mich warnten und mir erzählten, dass Verhagen in einen Kreditkartenbetrug verwickelt sei.

Als ich Verhagen mit den Anschuldigungen konfrontierte, bezeichnete er meine Zuhörenden als "Hater" und wollte, dass ich ihm ihre Namen verrate. Das tat ich natürlich nicht. Stattdessen beschloss ich, die weitere Karriere des Fussballers genauer zu beobachten. Eine Karriere, die ihn bis zum Ende des Jahres überraschenderweise nach Südafrika, Chile und Dänemark führen sollte.

1574690320697-WhatsApp-Image-2019-06-26-at-122833
Bernio Verhagen unterzeichnet seinen Vertrag beim FC Dinamo-Auto | Foto: bereitgestellt vom FC Dinamo-Auto

Aber von Anfang an. Nach dem kurzen Intermezzo beim FC Dinamo-Auto stiess ich im Juli 2019 bei Twitter auf einen mittlerweile gelöschten Post des südafrikanischen Profivereins Cape Town City FC, in dem Verhagen als neu verpflichteter Spieler vorgestellt wurde. Das überraschte mich, denn der Niederländer war in Transnistrien nicht zum Einsatz gekommen. Dann wurde es noch verrückter: Verhagen kehrte auch Kapstadt nach nur einem Monat und erneut ohne Einsatz wieder den Rücken, um bei Audax Italiano anzuheuern, einem Verein in der ersten Liga von Chile. Dort der gleiche Ablauf: Nach nur wenigen Monaten war Verhagen wieder weg, ohne ein einziges Mal den Rasen betreten zu haben.

Am 5. November 2019 las ich erneut von Verhagen. Der dänische Erstligaclub Viborg FF, der im Jahr 2000 den dänischen Pokal gewonnen hatte, schrieb auf seiner Website, dass man den Niederländer unter Vertrag genommen hatte. Kurz vor dieser Nachricht war Verhagen von der chilenischen Zeitung La Tercera per Skype interviewt worden. Dabei sagte er, dass er Chile zusammen mit seiner chilenischen Freundin Nayaret Muci verlassen habe. Muci half bei dem Gespräch als Dolmetscherin.

1574978888921-Screen-Shot-2019-11-25-at-122057
Diesen Tweet löschte der Cape Town City FC im November | Foto: Screenshot

Wie La Tercera weiter berichtete, soll Muci direkt vor dem Interview einige Instagram-Storys gepostet haben, in denen sie Verhagen beschuldigt, sie in Dänemark gefangen zu halten, sowie sie geschlagen und angespuckt zu haben. Muci sprach dieses Thema von selbst während des Interviews an: Es sei schwer, mit einem Menschen zusammenzuleben, der einen nicht aus dem Hotel lässt, sagte sie. Inzwischen sei aber alles wieder gut. Im Laufe des Interviews gab Verhagen auch an, Audax Italiano verlassen zu haben, weil ihn seine Teamkollegen rassistisch beleidigt haben sollen. Welcher Agent ihn überhaupt zu dem Verein gebracht hatte, wollte der Niederländer nicht sagen.

Dieses Interview warf mehr Fragen auf, als es beantwortete. Wer vertritt Verhagen überhaupt? Warum wird er immer wieder von Vereinen auf der ganzen Welt verpflichtet, obwohl er nie spielt? Sollte die dänische Polizei nicht mal die Sache mit seiner Freundin überprüfen? Ich versuchte, mich bei Verhagen per WhatsApp nach seinem Agenten zu erkundigen. Seine Antwort: "Bitte hör auf, mich zu belästigen."

1574979044524-VerhagenViborg
Verhagen bei seinem ersten Pressetermin bei Viborg FF | Foto: bereitgestellt von Viborg FF

Auf Nachfrage gab der Königliche Niederländische Fussballbund (KNVB) an, dass Verhagen im Jahr 2009 beim Erstligaverein Willem II Tilburg in der Nachwuchsmannschaft gespielt hatte. Seitdem war er bei drei niederländischen Amateurclubs registriert. Dem KNVB liegen aber keine Aufzeichnungen darüber vor, dass Verhagen ins Ausland gewechselt ist – obwohl man dem Fussballbund immer mitteilen muss, wenn ein niederländischer Spieler zum ersten Mal bei einem internationalen Verein anheuert.

Wie die aktuellsten KNVB-Unterlagen zeigen, war Verhagen bis 2019 beim Amateurclub der niederländischen Kleinstadt Den Dungen registriert. Beim Telefonat mit Marcel van Krieken, dem Scout des Vereins, kommt heraus, dass Verhagen nur bei vier Spielen aufgelaufen und nicht wirklich aufgefallen war. Danach wechselte der Spieler nach Transnistrien. Der niederländische Scout betonte aber, dass der Verhagen sehr umgänglich gewesen sei. Dennoch verstehe er nicht, warum ihn Proficlubs immer wieder unter Vertrag nehmen.

Der FC Dinamo-Auto reagierte nicht auf meine Anfrage um eine Stellungnahme. Die Meldung, in der Verhagen ganz stolz als Neuverpflichtung präsentiert wurde, hat man inzwischen von der Vereinswebsite gelöscht.


Auch bei VICE: Zu Besuch beim ersten Fussball-Hooligan der USA


Julian Bailey, der Pressesprecher vom Cape Town City FC, gab an, dass der Kontakt zu Verhagen über einen Agenten zustande kam, der "eine enge Beziehung mit dem Verein" habe. Den Namen dieses Agenten könne er mir allerdings nicht nennen. Weiter erzählte Bailey, dass man vor Verhagens Ankunft ein Video von dem Niederländer gesehen habe: "Dem Vorstand gefiel, was da zu sehen war. Also boten wir Verhagen einen Vertrag an." Als Verhagen schliesslich in Kapstadt ankam, war er völlig ausser Form und musste abseits der Mannschaft trainieren. "Wir konnten gar nicht herauszufinden, ob er wieder das Level aus dem Video erreichen würde", heisst es von Seiten des Vereins. "Er war aber super drauf."

Dem Cape Town City FC zufolge verabschiedete sich Verhagen bald wieder, weil er nach Europa zurückkehren wollte. Seine nächste Station war dann jedoch Audax Italiano in Chile. Lorenzo Antillo, der Vorsitzende des chilenischen Vereins, wich meinen Fragen aus: "Über dieses Thema will ich lieber nicht reden. Ich habe mich da auf etwas eingelassen, das ich gar nicht wollte", sagte er.

Keiner der beiden Clubs wusste, wer Verhagen überhaupt ist.

Währenddessen kamen in Dänemark immer mehr haarsträubende Geschichten ans Licht. Gegenüber der Fussball-News-Seite Bold behauptete Verhagen, bei den Vereinen der Städte Næstved und Randers Probetrainings absolviert zu haben. Bold überprüfte diese Behauptung, und es stellte sich heraus, dass keiner der beiden Clubs wusste, wer Verhagen überhaupt ist. Ausserdem kam heraus, dass Verhagen in Dänemark genauso wie in Kapstadt wegen seiner schlechten Form nur einzeln trainierte.

Als Nächstes schrieb die dänische Tageszeitung Politiken, dass sich Verhagen wohl zuerst als Spieler des FC Kopenhagen ausgegeben haben soll, um eine Frau zu verführen, und dann Geld und Schmuck geklaut haben soll. Daraufhin veröffentlichte Viborg FF, also der Verein, bei dem Verhagen tatsächlich unter Vertrag war, ein ausführliches Statement. Darin gab der Verein an, geglaubt zu haben, Verhagen über die Sportagentur Stellar Group zu verpflichten. Die erfolgreiche englische Agentur vertritt unter anderem auch Starfussballer wie Gareth Bale.

Anscheinend war Viborg FF auf falsche E-Mails, Dokumente und Telefonanrufe von einer oder mehreren Personen hereingefallen, die vorgaben, für die Stellar Group zu arbeiten. Einer der Vorsitzenden des Viborg FF sagte, er habe fast täglich mit einem Mann gesprochen, der sich als Stellar-Group-CEO Mo Sinoush ausgab. Der dänische Verein plante wohl, Verhagen an einen interessierten Club aus China weiterzuverkaufen. Natürlich stellten sich die Briefe des chinesischen Teams ebenfalls als gefälscht heraus.

Erst als Verhagen bei Viborg FF anfing, fiel dem Verein der Betrug auf. So kamen die angeblichen Stellar-Group-Mails von einer Adresse mit ".co" am Ende und nicht mit ".co.uk". In Kooperation mit der echten Stellar Group leitete der dänische Club den ganzen Fall jetzt an die Polizei weiter.

Am 26. November 2019 verkündete Viborg FF schliesslich die Auflösung von Verhagens Vertrag. Einen Tag später wurde der Niederländer in Dänemark verhaftet. Man verdächtigt ihn, mehrere Menschen angegriffen und ausgeraubt zu haben – darunter auch seine Freundin Nayaret Muci, die am 3. Dezember 2019 selbst wegen Betrugs angeklagt wurde. Es scheint so, als sei die bizarre Erfolgsgeschichte eines Fussballspielers, der nie wirklich auf dem Feld stand, jetzt zu Ende.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
SCAM
Fußball
Betrug
Sport